Start
Wohnräume optimal nutzen

Wohnräume optimal nutzen

In den eigenen Vier Wänden neigen wir dazu, uns voll und ganz gemütlich einzurichten. Dagegen spricht auch nichts, gibt es doch immer wieder Themen und Trends, die es lohnt aufzunehmen und Raum somit selber zu gestalten. Aber gerade im Esszimmer, diesem doch sehr sauberen und häufig genutzten Raum, darf es etwas freier zur Sache gehen. Wir sollten uns nicht zu sehr darauf verschränken, für die reine Nahrungszunahme zu dekorieren, sondern daraus einen offenen und hellen Ort der Begegnung schaffen.

Ein einfacher Kredit verhilft uns dazu, dass Wohnträume in die Tat umgesetzt werden können. Diese sind nämlich besonders bei Online-Banken überaus günstig und einfach zu beantragen, ohne viel Papierkram oder Drumherum.

Das Esszimmer nach eigenen Wünschen dekorieren

Vergewissern wir uns zunächst einmal, wie viel Raum überhaupt zur Verfügung steht. Schön ist es beispielsweise, wenn man einen ausreichend großen Tisch an Wände oder in Ecken stellen könnte, wo auch noch Gäste bei einem Besuch ihren Platz finden. Da kann dann gemeinschaftlich gegessen werden, Spiele gespielt werden oder in ruhiger Runde miteinander ein Drink zu sich genommen werden. Verstehen Sie Ihr Esszimmer nicht weiter als reinen Zweckraum, sondern füllen Sie ihn mit Leben.

Im Sommer können Sie das Essen auf dem Balkon oder im Garten servieren, um nicht immer zwangsläufig drinnen essen zu müssen. Toll ist es doch zum Beispiel, wenn man gemeinsam mit Freunden das Essen zubereiten kann und dabei einen ausreichenden Blick auf alle anderen Gäste hat. Wenn das Esszimmer einen abgetrennten Raum bildet, so kann man hier hinsichtlich der Farbwahl an Wand und Fliesen seinen Wünschen freien Lauf lassen – anderenfalls sollte dieser Raum eingebettet sein in das normale Design der Räume, damit der Kontrast derselbe bleibt. Die gute alte Obstschale hat immer noch nicht ausgedient, denn diese gibt erstens etwas her und sorgt zweitens dafür, dass Sie sich selbst und Ihre Gäste sich animiert fühlen, einfach mal zuzugreifen.

Platzieren Sie eine große Ausgabe davon in der Mitte des Tisches oder mehrere kleine an den Kanten, damit jeder ohne Verrenkungen danach greifen kann. Große Vasen, die je nach Jahreszeit mit kahlen Ästen befüllt sind, schaffen das richtige Klima für das entsprechende Umfeld. Dieser minimalistische Aspekt verdeutlicht die Klarheit des Raumes und setzt den Fokus unweigerlich auf die bunte Vielfalt an Nahrungsmitteln, die Sie Ihren Gästen zu Tisch servieren.

Wandtattoos

Seit einiger Zeit sind auch Wandtattoos, die beispielsweise italienische Gerichte oder lustige Sprüche enthalten, eine gute Dekoration für deutsche Esszimmer. Optimal platziert sind sie beispielsweise am Kopfende des Tisches oder aber im Eingangsbereich, denn so schaffen sie ein ganz neues Gefühl vom Raum. In Akzent gesetzt mit vereinzelten Kerzen haben Sie hier gerade im Spätsommer und Abends ein gemütliches Flair und können den Raum noch häufer benutzen, ohne immer nur essen zu müssen.


Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.