Start
Reparaturen und Renovierungen mit den richtigen Werkzeugen

Reparaturen und Renovierungen mit den richtigen Werkzeugen

In Wohnräumen fallen von Zeit zu Zeit Reparaturen und Renovierungen an, die von cleveren Heimwerkern und Heimwerkerinnen gerne selbst erledigt werden. Für die Ausführung der anfallenden Arbeiten ist die Wahl des richtigen Werkzeugs von großer Bedeutung. Qualitätswerkzeug ist zwar nicht immer günstig, spart allerdings im Endeffekt hohe Reparaturkosten und schont gleichzeitig Material und Nerven.


Bildrechte: Kurhan-Fotolia.com
Bildrechte: Kurhan-Fotolia.com

Elektrowerkzeuge sind bei Frauen und Männern sehr beliebt

Elektrowerkzeuge wie Akkuschrauber, Bohrmaschinen und Schleifgeräte spielen bei Heimwerkerinnen und Heimwerkern eine immer wichtiger werdende Rolle. Besonders Geräte mit Akkus sind sehr beliebt und werden für zahlreiche Arbeiten verwendet. Schrauben lassen sich mit einem Akkuschrauber ohne viel Mühe einschrauben oder auch wieder lösen. Mit hochwertigen Bitsätzen wird die Funktionalität der Schrauben erhalten und sie können daher auch wieder verwendet werden. Akkuschrauber können auch zum Bohren in Holz und Metall genutzt werden. Mit Bohrmaschinen wie Schlagbohrern oder Bohrhämmern wird das Bohren in Stein, Mauerwerk und sogar in Beton zum Kinderspiel. Elektrowerkzeuge für Reparaturen und Renovierungen in guter Heimwerkerqualität haben starke Elektromotoren und sind auch für Frauen durch ihr niedrigeres Gewicht leicht zu bedienen. Wer sich für ein gutes Elektrowerkzeug wie beispielsweise einen Akkuschrauber entscheidet, sollte unbedingt darauf achten, dass


  • das Werkzeug einen guten Akku mit hoher Amperestunden Leistung hat.
  • das Elektrowerkzeug für längere Arbeiten leicht und gut in der Hand liegt.
  • das Zubehör ebenso hochwertig ist wie das Elektrowerkzeug.
  • das Werkzeug einen Wechselakku und ein gutes Ladegerät hat.


Elektrowerkzeuge wie Akkuschrauber, Bohrmaschinen und Schleifgeräte sollten immer mit einem Koffer gekauft werden. Der Koffer bietet Platz und Schutz für die Maschine und hat in der Regel Aufbewahrungsmöglichkeiten für das Zubehör. Heimwerker, die mehrere Maschinen besitzen, können die Koffer einfach übereinanderstapeln.


Falsches oder fehlendes Handwerkzeug gestaltet Reparaturen schwierig 

Der Zusammenbau von Badschränken, das Anschrauben von Regalen oder aber auch der tropfende Wasserhahn ist mit dem richtigen Werkzeug innerhalb kürzester Zeit zusammengebaut oder wieder intakt. In der Realität sieht dies allerdings anders aus. Viele Werkzeugkoffer oder Werkzeugkisten in Haushalten sind entweder schlecht sortiert oder enthalten Werkzeuge, die nach nur wenigen Anwendungen so beschädigt sind, dass sie nicht mehr benutzt werden können. Günstige Werkzeuge werden aus Stählen oder Stahllegierungen gefertigt, die aufgrund des niedrigen Kohlenstoffgehalts sehr weich oder brüchig sind. Auch der als Griff verwendete Kunststoff ist oft minderwertig und wird schon nach kurzer Zeit porös oder brüchig. In einem gut sortierten Werkzeugkoffer sollten sich auf jeden Fall befinden:


  • Hammer mit mindestens 300 Gramm Gewicht
  • Verschiedene Schraubendreher für Schlitz- und Kreuzschrauben
  • Ein Satz Inbus-Schlüssel in verschieden Größen.
  • Ring- und Gabelschlüssel in gängigen Größen

Selbstverständlich sollte der Werkzeugkoffer mit einer Kombizange, Seitenschneider, Wasserpumpenzange und einer Flachzange ausgestattet sein. Ein Zollstock aus Holz mit Metallscharnieren, ein Cuttermesser sowie eine kleine Wasserwaage sollte auch nicht fehlen. Achten Sie beim Renovieren außerdem auf die Sicherheitshinweise um Gefahren zu verbeiden.


Auch bei Malerarbeiten können Elektrowerkzeuge sehr hilfreich sein

Maler- und Tapezierarbeiten gehören zu den wohl beliebtesten Arbeiten beim Renovieren. Damit das Ankleben der Tapeten und das Anstreichen von Wänden und Decken in Malerqualität gelingt, sollte auch hier nur Werkzeug in guter Qualität verwendet werden. Spachteln aus Edelstahl rosten nicht und können vielseitig verwendet werden. Pinsel und Rollen in Malerqualität nehmen die Farbe gut auf und verlieren keine Borsten. Mit einem Akkuschrauber oder mit einer Bohrmaschine kann ein Quirl zum Anrühren des Leims und zum Aufrühren der Farbe eingesetzt werden. Ob sich Heimwerker einen eigenen Tapeziertisch kaufen möchten, ist eine Individualentscheidung. Ein Tisch kann, wenn er benötigt wird, auch im örtlichen Bau- oder Heimwerkermarkt gegen eine Gebühr geliehen werden.


Qualität geht beim Werkzeug immer vor Quantität 

Heimwerkerinnen und Heimwerker die eine Reparatur oder eine Renovierung in guter Qualität erledigen möchten sollten auf Qualitätswerkzeug nicht verzichten. Elektrowerkzeuge sollten immer nach den wichtigen Leistungsmerkmalen ausgesucht werden. Eine gute Auswahl an qualitativ hochwertigem Kleinwerkzeug erspart viel Ärger und hat eine sehr lange Lebensdauer. Viele Gerätschaften, die nur selten benötigt werden, können im Handel geliehen werden.



Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.