Start

Wohnung mieten Chemnitz - Jetzt Mietwohnungen finden

Wohnungsmarkt24.de Vorteile
Aktuelle Immobilienangebote
Schnelle und einfache Online-Suche
Kostenlos und unverbindlich
Wohnungsmarkt24 in Chemnitz , Sachs
Jetzt Immobilien anbieten
Als privater oder gewerblicher Anbieter
Zu attraktiven Preisen
Jetzt Anzeige aufgeben
Wohnung mieten Chemnitz , Sachs

Ihre Immobiliensuche in Chemnitz , Sachs, Suchergebnisse 1 - 10 von 1983

Zimmer
5
Wohnfläche
143,53 m²
Miete
3,90 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Zentrum)
Zimmer
1
Wohnfläche
25,00 m²
Miete
108,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Zentrum)
Zimmer
1
Wohnfläche
34,00 m²
Miete
125,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Altendorf)
Zimmer
1
Wohnfläche
30,74 m²
Miete
134,04 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Gablenz)
Zimmer
1
Wohnfläche
30,00 m²
Miete
135,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Sonnenberg)
Zimmer
1
Wohnfläche
21,78 m²
Miete
135,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Gablenz)
Zimmer
1
Wohnfläche
30,00 m²
Miete
135,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Sonnenberg)
Zimmer
1
Wohnfläche
25,00 m²
Miete
135,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Altendorf)
Zimmer
1
Wohnfläche
31,11 m²
Miete
135,33 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Gablenz)
Zimmer
1
Wohnfläche
24,25 m²
Miete
142,00 €
Chemnitz , Sachs, Chemnitz (Kaßberg)

Eine Wohnung in Chemnitz mieten: Am Fuße des Erzgebirges wohnen

Der Osten ist für so manchen immer noch ein unentdecktes Terrain. Doch gerade seine Städte machen ihn besonders attraktiv. Wer in Chemnitz eine Wohnung mieten will, findet hier nicht nur eine ungewöhnliche, architektonische Vielseitigkeit, sondern auch modernes Leben, eine lebendige Wirtschaft und einen hohen Lebensstandard mit viel Kultur und Natur.

Das ist Chemnitz: Die Stadt mit dem neuen Stadtzentrum

Chemnitz ist die drittgrößte Stadt Sachsens, nach Dresden und Leipzig. Dennoch braucht sie sich nicht hinter den großen Brüdern zu verstecken. Rund 247.000 Einwohner leben hier derzeit und schätzen vor allem die neue Innenstadt. Denn noch vor zwei Jahrzehnten war diese von grauem Beton bestimmt. Heute erstrahlt das Chemnitzer Stadtzentrum dank namhafter Architekten wie Hans Kollhoff, Helmut Jahn oder Christoph Ingenhoven in einem neuen Glanz. Eine moderne Baukunst wurde hier geschaffen und mit Überbleibseln des Bauhauses, Jugendstils und Gründerzeit gekonnt verbunden. Das macht Chemnitz architektonisch besonders interessant und vielseitig, wie kaum eine andere Metropole.

Auch industriell hat die Stadt eine lange Tradition zu bieten – über 200 Jahre Industriegeschichte wurde hier geschrieben: in der Automobilbranche und deren Zulieferung, im Maschinen- und Anlagebau sowie der Informationstechnologie. Chemnitz ist die stärkste industrialisierteste Region in Ostdeutschland. Seit 1995 haben sich mehr als 7.000 Firmen hier entwickelt, darunter unter anderem große Namen wie VW-Motorenwerke, Continental AG oder IBM. Seit Jahren gilt die Stadt zu den wachstumsstärksten Städten Deutschlands. Hier verdienen Arbeitende das höchste ostdeutsche Einkommen.

Aber auch die Wissenschaft wird in Chemnitz großgeschrieben. Zahlreiche Studenten zieht es an die Technische Universität Chemnitz. Ihre Geschichte geht auf die im Jahre 1836 gegründete „Königliche Gewerbschule Chemnitz“ zurück. Rund 50 weitere Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, wie unter anderem das Fraunhofer-Institut, das sächsische Textilforschungsinstitut oder das Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung machen Chemnitz zu einem attraktiven Forschungsstandort.

In Chemnitz lässt sich jedoch nicht nur gut arbeiten und forschen, auch die Lebensqualität der Stadt braucht sich nicht zu verstecken. Ein ausgeprägtes Kulturangebot mit den modernsten Theaterbühnen Europas lockt ebenso wie eine hervorragende Infrastruktur in puncto Kinderbetreuung, Bildungsangebote und Freizeitmöglichkeiten. Zahlreiche touristische Ausflugsziele reizen ebenso. Rund 215.000 Touristen bereisen die Stadt am Fuße des Erzgebirges pro Jahr. Sie besuchen unter anderem Sehenswürdigkeiten wie den „Roten Turm“, das Doppelrathaus in der Innenstadt oder die Stadtkirche St. Jakobi.

Zudem verfügt die Stadt über zahlreiche öffentliche Grünflächen – das System wird seit über 100 Jahren bewusst entwickelt und ist durch den Stadtpark, den Küchwaldpark und die Schlossteichanlagen geprägt. 556 Hektar Grünfläche kann die Stadt vorweisen.

Stadtgliederung: So sieht Chemnitz aus

Chemnitz besteht aus 39 Stadtteilen. Diese sind mit Nummern versehen, ausgehend vom Stadtzentrum im Uhrzeigersinn in aufsteigender Folge. Lediglich die Stadtteile Zentrum und Schloßchemnitz verfügen dabei über Einerstellen. Eine Sonderstellung wird auch so manchem Vorort zugeschrieben. Zum Beispiel Adelsberg und Reichenhain sind durch Eingemeindungen vom Stadtzentrum getrennt. Sie bietet vor allem Naturliebhabern eine reizvolle Umgebung.

Rund 25 Prozent des gesamten Stadtgebietes von Chemnitz wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört. Daher prägten vor allen DDR-Plattenbauten der sechziger und siebziger Jahre lange das Stadtbild der ostdeutschen Metropole. Diese sind immer noch in so manchen Stadtteilen zu finden. Dennoch kann Chemnitz auch zahlreiche prächtige Bauten aus der Gründerzeit, im Bauhaus- und Jugendstil bieten. Diese wurden vor allem in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert, saniert und einige von ihnen unter Denkmalschutz gestellt. So finden sich in manchen Vororten auch restaurierte Fachwerkhäuser, wie beispielsweise in Kleinobersdorf-Altenhain.

Wohnung mieten in Chemnitz: So gestaltet sich der Wohnungsmarkt in der Ostmetropole

Wer eine Mietwohnung in Chemnitz sucht, wird leicht fündig. Denn der Markt bietet zahlreiche freie und exklusive Objekte. Vor allem Ein- und Zweiraumwohnung sind ausreichend im Angebot, aber auch Mehrraumwohnungen sind leicht zu haben – nicht selten in attraktiver und günstiger Lage. Seit Ende der neunziger Jahre versucht die Stadt Chemnitz, ihren Wohnungsbestand zu modernisieren. Bestandsimmobilien werden saniert und beliebte Flächen in Zentrumsnähe werden freigegeben. So wurde auch die Innenstadt wiederbelebt: mit einer Mischung aus kleinen Wohnkomplexen, Geschäften und Restaurants. Chemnitz strebt danach, der Bezeichnung „Stadt der Moderne“ gerecht zu werden.

Durch diese vielfältige Landschaft bietet die Ostmetropole für denjenigen das passende Wohnumfeld, wer eine Wohnung in Chemnitz mieten will. Von der Studentenwohnung bis hin zum modernen City-Apartment in der neuen Innenstadt kann die Stadt hier viele unterschiedliche Wohnformen bieten. Familienfreundliche Umgebungen und naturnahe Wohnanlagen sind hier ebenso zu finden, wie kurze Einkaufswege und lebendiges Flair in der Innenstadt. Auch private Anbieter sind in Chemnitz zu finden. Wer hier eine Mietwohnung sucht, kann auch courtagefreie Angebote von privat ohne Makler finden. Liebhaber von gehobenem Standard kommen in dieser Stadt ebenso auf die Kosten, wie Studenten, die eine günstige Mietwohnung in Chemnitz in den Plattenbauten suchen.

Wo wohnen welche Chemnitzer? Die beliebten Stadtteile der Stadt

Das wohl beliebteste Viertel Chemnitz ist Kaßberg. Hier sind die zahlreichen Jugendstil- und Gründerzeitbauten zu finden, die in den letzten 20 Jahren aufwendig saniert worden sind. Wer eine moderne Mietwohnung in Chemnitz sucht, wird in diesem Viertel fündig. Die Menschen darin sind bunt gemischt – in Kaßberg finden sich Familien, Studenten und Senioren. Zahlreiche Bars und Cafés locken die junge Generation an, etliche Spielplätze und die sechs Bildungseinrichtungen gefallen vor allem jungen Familien.

Senioren, die eine Wohnung in Chemnitz mieten wollen, verschlägt es oft nach Altendorf. Dieser Stadtteil ist von einer guten Nahversorgung und Verkehrsanbindung geprägt und bietet mit dem Crimmitschauer Wald sowie dem Botanischen Garten eine reizvolle Umgebung. Paare, die eine Mietwohnung in Chemnitz suchen, sollten sich in Kapellenberg umschauen. Hier finden sich mehrgeschossige Wohnhäuser unweit des Zentrums sowie ein Stadtpark und auch ein Kino.

Das Yorckgebiet ist ebenfalls ein beliebtes Wohnviertel. Hier suchen oft Singles eine Mietwohnung in Chemnitz, die meist billig ist und in hoch geschossigen Häusern liegt. Rund 7.500 Einwohner zählt das Yorckgebiet im östlichen Teil der Stadt bereits. Der Zeisigwald lockt zum Sport und zum Erholen. Ebenso ist die Kriminalitätsrate niedrig. Senioren finden oft Unterschlupf in den zahlreichen Pflegeeinrichtungen. Studenten finden eine Mietwohnung in Chemnitz nicht selten im Lutherviertel. Dieser Stadtteil kann mit kurzen Wegen zur Universität, einem Einkaufzentrum und günstigem Wohnraum punkten.

In den Vierteln Zentrum und Schlosschemnitz siedeln sich oft Paare und Singles an. Sie finden hier oft luxuriöse Lofts, günstige Altbauten oder modernisierte Wohnungen. Geschäfte, Restaurants und Bars machen die Innenstadt Chemnitz zudem lebendig.

Mietpreise: Das kosten Wohnungen durchschnittlich in Chemnitz

Mietwohnungen in Chemnitz sind aktuell noch sehr billig. Die Preise sind seit Jahren meist unverändert und sind sogar für kleine Wohnungen leicht gesunken. So liegen die Kaltmieten für Mitwohnungen in Chemnitz derzeit unter dem durchschnittlichen Preis in Deutschland. Eine 30-Quadratmeter-Wohnung kostet demnach 5,37 Euro pro Quadratmeter. Bei einer 60-Quadratmeter-Wohnung muss der Interessent 4,91 Euro pro Quadratmeter einplanen. Wer eine größere Wohnung in Chemnitz mieten will, sollte mit Preisen um die 5,70 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Am preiswertesten sind derzeit Wohnungen im Stadtteil Wittgensdorf. Hier liegt der Durchschnittspreis bei 4,61 Euro. Die teuersten Mietwohnungen in Chemnitz finden sich in Klaffenbach mit 6,69 Euro pro Quadratmeter.

Zusammenfassung

Mietwohnungen in Chemnitz sind besonders durch die Entwicklung der letzten Jahre attraktiv. Die ostdeutsche Metropole trägt den Beinamen „Stadt der Moderne“, hat ein neues Stadtzentrum geschaffen und bietet das höchste ostdeutsche Einkommen. Dem gegenüber stehen Mietpreise, die weit unter dem Durchschnitt in Deutschland liegen.

Fakten