Start

Wohnung mieten Berlin - Jetzt Mietwohnungen finden

Einwohner
3.452.911
EW pro km²
3.872
Fläche in km²
891,68
KFZ-Kennzeichen
B
Wohnungsmarkt24.de Vorteile
Aktuelle Immobilienangebote
Schnelle und einfache Online-Suche
Kostenlos und unverbindlich
Wappen der Stadt Berlin
Jetzt Immobilien anbieten
Als privater oder gewerblicher Anbieter
Zu attraktiven Preisen
Jetzt Anzeige aufgeben
Wohnung mieten Berlin

Ihre Suchanfrage führte zu keinem Ergebnis.

Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal
oder geben Sie jetzt ein kostenloses Gesuch auf.
Hier Starten


Informationen zur Stadt Berlin

Sie befinden sich auf der Seite "Wohnung mieten Berlin". Die Suche nach einer Wohnung zum mieten in Berlin hat schon bald ein Ende. Finden Sie bei uns Ihr neues Zuhause. Wählen Sie aus einer Vielzahl an Angeboten Ihr neues Zuhause in Berlin. Und so einfach kann es gehen: Rufen Sie das Exposé auf und schreiben Sie dem Anbieter über einen Schnellkontakt eine E-Mail. Lassen Sie sich direkt vom Anbieter kontaktieren und so können Sie schon bald Ihre Wohnung mieten in Berlin.

Die Stadt Berlin befindet sich im Bundesland Berlin. Die Fläche der Stadt beträgt 891.68 km². In Berlin leben ca. 3452911 Einwohner. In der Stadt leben auf einem km² 3872 Menschen. Das KFZ-Kennzeichen hat das Kürzel B.

Wohnung mieten in Berlin – Welche Charakteristika weist der Wohnungsmarkt der Hauptstadt auf?

Als größte Stadt und Hauptstadt Deutschlands befindet sich Berlin ständig im Wandel. Viele Stadtbezirke sind heute nicht mehr das, was sie noch vor einigen Jahren waren, weil sie sich stark verändert haben. Wohnungen in Berlin erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit, was nicht zuletzt am gut ausgeprägten Bildungs- und Betreuungswesen der Stadt liegt. Hier gibt es unzählige Kindergärten, rund 760 Schulen und vier Universitäten. Gerade bei Akademikern stößt die Hauptstadt auf einen hohen Anklang. Aber auch wirtschaftlich ist Berlin gut aufgestellt. Wenn Sie auf der Suche nach einer Wohnung in Berlin sind, werden Sie schnell feststellen, dass es vielfältige Angebote gibt, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist: von der preiswerten, gemütlichen Wohnung am Stadtrand bis zum exklusiven und extravaganten Loft mit Balkon in Berlin Mitte ist alles vorhanden.

Gibt es ausreichend Mietwohnungen in Berlin?

Die Universitäten der Hauptstadt genießen im gesamten Land einen exzellenten Ruf. Das gilt gerade für die Freie Universität Berlin und für die Humboldt Universität, die in zahlreichen Rankings immer wieder gute Plätze erzielen. Kein Wunder, dass viele Studenten in die Weltstadt ziehen. Nichtsdestotrotz sind es längst nicht nur Studenten, die sich unter den Zuzüglern befinden. Auch eine Vielzahl an Senioren flieht von dem Land in die Stadt Berlin. Dementsprechend steigt die Bevölkerungszahl stetig: Rund 3,44 Millionen Menschen wohnen derzeit in der Hauptstadt. Darunter befinden sich zahlreiche Singles, weshalb kleine Einpersonenhaushalte mehr als 50 Prozent aller Privathaushalte ausmachen. Deshalb ist die Nachfrage nach kleinen Mietwohnungen in Berlin auch entsprechend hoch.

Aus diesem Grund hat der Senat sich das Ziel gesetzt, jedes Jahr etwa 10.000 neue Wohnungen zu schaffen, sodass bereits viele Neubauprojekte geplant sind. Die Nachfrage ist in den zentralen Stadtteilen am höchsten, weshalb der Bau neuer Immobilien hier entsprechend stark vorangetrieben wird. Aber auch in anderen begehrten Wohngegenden gibt es Bemühungen, neue Wohneinheiten zu schaffen. So werden in Dahlem beispielsweise seit einiger Zeit diverse Studentenappartements gebaut.


Merkmale angesagter Stadtteile und ihre Zielgruppen

Die Berliner Stadtteile sind sehr vielfältig, weshalb sie bei unterschiedlichen Personengruppen gut ankommen. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen beliebte Berliner Stadtbezirke, Stadtteile oder Ortsteile sowie ihre typischsten Merkmale und die Zielgruppen, für die sich die dort befindlichen Wohnungen besonders gut eignen:

Mitte:
Singles
Junge Paare
Studenten
Typische Eigenschaften :
Zentrale Wohnlage
Viele Sportmöglichkeiten
Der Große Tiergarten befindet sich in der Nähe
Ausgezeichnete Infrastruktur
Kreuzberg:
Singles
´ Junge Paare
Typische Eigenschaften :
Viele günstige Wohnungen
Zahlreiche Grünflächen
Prenzlauer Berg:
Paare
Singles
Typische Eigenschaften :
Beliebtes Szeneviertel
Altbauten teilweise mit Erstbezug nach Sanierung
Viele Clubs und Bars
Dahlem:
Paare
Senioren
Familien
Typische Eigenschaften :
Wohlhabende Wohngegend
Mehrere Bäder
Gute Infrastruktur
Wilmersdorf:
Senioren
Familien
Typische Eigenschaften :
Gehobenes Wohnviertel
Viele Altbauten
Gute Nahversorgung
Große Anzahl an Grünflächen

Gerade für Singles und junge Paare sind demnach attraktive Wohnangebote vorhanden.

Warum sind Mietwohnungen in der Hauptstadt so beliebt?

Wenn Sie nach Berlin ziehen möchten, haben Sie insgesamt 96 Stadtteile zur Auswahl, die teilweise sehr gegensätzlich sind. Denn: Berlin ist eine Metropole, die nicht nur laut, bunt und kreativ ist, sondern auch ruhige und bedächtige Seiten hat. All das trägt natürlich zur Beliebtheit der Hauptstadt bei.

Zudem ist Berlin eine Universitätsstadt: Rund 33.000 Studenten sind derzeit in der renommierten Humboldt-Universität eingeschrieben. Ihr Hauptstandtort befindet sich in Berlin-Mitte. Ungefähr 88.000 Menschen wohnen in diesem zentralen Ortsteil und lieben vor allem das Großstadtflair. Hier dominieren die sanierten Altbauten, die noch aus der Gründerzeit stammen und in denen mehrere kleinere Wohnungen und Wohngemeinschaften untergebracht sind. Auch die Technische Universität befindet sich im Bezirk Mitte. Sie liegt in unmittelbarer Nähe des Großen Tiergartens, welcher ebenfalls die Beliebtheit der Stadt erhöht. Zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung gibt es in dieser Parkanlage. Gerade Jogger und Hundebesitzer nutzen die Rad- und Spazierwege des Großen Tiergartens sehr gern, während Familien mit Kindern von den Spielweisen und den Kinderspielplätzen begeistert sind. Außerdem befinden sich im Stadtbezirk Mitte viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, wie etwa die Weltzeituhr am Alexanderplatz, das Brandenburger Tor und der Fernsehturm.



Aber nicht nur in Berlin-Mitte wohnen die Berliner gerne, auch der Stadtteil Dahlem hat allerhand zu bieten. Hier gibt es neben einem weiteren Standort der Humboldt-Universität auch die Freie Universität Berlin. Zudem ist der Wohnungsmarkt hier durch vergleichsweise gehobene Preise gekennzeichnet, weshalb Senioren, berufstätige Paare und Familien sich besonders oft für diesen Stadtteil entscheiden. Die Wohnungen befinden sich meist in gepflegten Mehrfamilienhäusern oder eleganten Stadtvillen und verfügen oft über einen Balkon. Aber auch für Studenten gibt es einige Wohneinheiten zu erschwinglichen Preisen. Dahlem hat neben einer gehobenen Architektur eine beliebte Sehenswürdigkeit zu bieten: das Museumszentrum. Es umfasst das Ethnologische Museum, das Museum Europäischer Kultur und das Museum für Asiatische Kunst. Eine weitere beliebte Kultureinrichtung von Dahlem ist das Jagdschloss Grunewald, das eine beeindruckende Gemäldesammlung beherbergt. Im Sommer werden die drei Freibäder gerne von Familien besucht.

Die Mietwohnungsdichte in Berlin nach Stadtbezirken

Die Mietwohnungsdichte weist in Berlin je nach Stadtbezirk teilweise große Unterschiede auf. Vor allem in den Randbezirken gibt es nur noch wenige freie Wohnungen, während die Dichte an Mietwohnungen in den zentralen Wohnlagen noch mittel bis hoch ist. Viele freie Mietwohnungen finden Sie in Berlin zum Beispiel in Kreuzberg, Friedrichshain, Tempelhof und Zehlendorf. In Spandau, Steglitz und Charlottenburg ist die Dichte an Mietwohnungen hingegen vergleichsweise gering.

Preisentwicklung der Berliner Mietwohnungen

Billige Mietwohnungen werden Sie in Berlin kaum noch finden. Dadurch, dass die Bevölkerungszahl in Berlin stetig zunimmt, klettern auch die Mietpreise kontinuierlich nach oben. Schon seit etlichen Jahren liegen die Mieten für Wohnungen in Berlin erheblich über dem deutschen Durchschnitt. Trotzdem: Der Wohnraum in Berlin ist weiterhin wesentlich preiswerter als in anderen deutschen Großstädten wie etwa Frankfurt am Main oder München. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass die Mietpreise in Zukunft weiter steigen werden, sodass Sie schnell handeln sollten, wenn Sie eine Wohnung in Berlin mieten möchten. Gerade die Sanierungs- und Neubaumaßnahmen treiben die Preise natürlich in die Höhe.

Für kleine Wohneinheiten ohne Balkon mit einer Wohnfläche von höchstens 30 Quadratmetern ist der Quadratmeterpreis dabei am höchsten, weil die Nachfrage durch alleinlebende Studenten und Singles sehr hoch ist. Eine Einraumwohnung in Schöneberg mit 25 m² kostet rund 400 Euro warm, wobei eine Wohnung mit einer doppelt so großen Wohnfläche gerade einmal mit 650 Euro warm zu Buche schlägt. Deshalb ist es für Studenten empfehlenswert, nach größeren Quartieren zu suchen und diese als Wohngemeinschaft zu nutzen.

Zudem spielt der Stadtteil eine wesentliche Rolle für die Miete, wie die folgende Übersicht zeigt:

Die Wohnungsmieten sind im Westen viel höher als im Osten. Wer im westlichen Wannsee eine Wohnung mit 70 Quadratmetern mieten möchte, muss mit einer Warmmiete von rund 850 Euro rechnen. Für eine Bleibe mit einer identischen Wohnfläche zahlen Mieter im östlich gelegenen Müggelheim hingegen nur rund 700 Euro warm. Auch in Spandau und Kreuzberg sind Wohnungen zum Teil noch preiswert.

Welche Arten von Wohnungen sind typisch für das Stadtbild?

Die Wohnungen in Berlin sind so unterschiedlich wie die Stadt und ihre Einwohner. Im Westen gibt es zahlreiche gehobene Wohnviertel, während die Immobilien im Zentrum historisch geprägt sind. Im Osten hingegen dominieren die typischen plattenbauartigen Wohnkomplexe. Die Architekturstile sind dabei Zeugnisse der bewegenden Berliner Geschichte. Spuren der Vergangenheit finden Sie gerade im Zentrum noch sehr deutlich. So ist die Museumsinsel etwa noch ein Überbleibsel des Klassizismus, während zahlreiche Mietwohnungen in sanierten Gründerzeithäusern untergebracht sind. Aber auch charakteristische Bauten des 20. Jahrhunderts sind vorhanden, wie etwa die Weiße Stadt in Reinickendorf oder das Shell-Haus in Tiergarten. Dabei befindet sich die Hauptstadt gerade wieder in einem enormen Wandel: In den kommenden Jahren werden zahlreiche Neubauprojekte umgesetzt, die das derzeitige Stadtbild erheblich verändern werden.

Fakten

Zusammenfassung

In der Hauptstadt Berlin ist der verfügbare Wohnraum sehr begrenzt, wobei die Nachfrage kontinuierlich zunimmt. Dementsprechend klettern auch die Preise seit etlichen Jahren stetig nach oben. Da die Nachfrage nach kleinen Einraumwohnungen aufgrund der zahlreichen in der Stadt lebenden Singles und Studenten besonders groß ist, ist der Quadratmeterpreis für kleine Wohneinheiten in Berlin am höchsten.