Start
Der Herbst in Ihren vier Wänden

Wenn die Blätter fallen – Der Herbst in Ihren vier Wänden

Die ersten Kastanien liegen auf den Gehsteigen, die Blätter fallen von den Bäumen, und bald müssen auch Wollmützen und Handschuhe wieder aus den Schränken geholt werden – ja, der Herbst steht vor der Tür. Höchst Zeit, auch Ihre Wohnung ein wenig „herbstfein“ zu machen.

Das Licht: Hauptsache gemütlich

Wenn es draußen wieder kalt wird, sollten Sie voll und ganz auf Gemütlichkeit setzen. Besonders hilfreich sind hierbei Kerzen. Die Kerzenständer – ob aus Glas, Holz oder Metall – dienen als hübsche Dekoration, und wenn es langsam dunkel wird, spenden sie ein schönes und romantisches Licht. Schauen Sie zum Beispiel auf Loberon.de nach passenden Exemplaren für Ihre Wohnung. Nicht nur über traditionelle Kerzen sollten Sie nachdenken, sondern auch über Duftlampen. Hier entsteht nicht nur schönes Licht – auch ein dezenter Duft durchströmt Ihr Heim. Versuchen Sie es zum Beispiel mit Lavendelöl, Zedern- oder Jasminöl; Sie finden bestimmt Ihren Lieblingsduft! Die Duftlampen gibt es aus Keramik, Glas, Metall, verspielt, ganz schlicht und sehr modern. Doch nicht nur Kerzenschein kann gemütlich sein. Eine Leselampe am Sessel lädt zum Schmökern und Teetrinken ein; hübsche Standleuchten zaubern ein warmes Licht. Hierbei müssen Sie natürlich darauf achten, dass Ihre Wohnung über ausreichend Steckdosen verfügt und Sie die richtige Energiesparlampe kaufen: 11 Watt ersetzt die frühere 60-Watt-Glühbirne, 20 Watt die 100-Watt-Glühbirne. Für die richtige Herbststimmung sollten Sie sich bei der Glühbirnen-Wahl für „warm-weiß“ entscheiden.


Wollstrick gehört nicht nur zum Pullover

Ein dicker Schal aus Strick, ein XXL-Pullover aus dem gleichen Material – Strick gehört zum Herbst wie warme Füße zu UGG-Boots. Warum das Wollmaterial dann nicht auch in die Wohnungseinrichtung integrieren? Wolle fühlt sich weich an und strahlt eine angenehme Wäre aus. Entscheiden Sie sich daher zum Beispiel für eine traumhaft kuschlige Strickdecke auf dem heimischen Sofa, für einen grobmaschigen Kissenbezug oder für einen ausgefallenen Strickbezug für Lampenschirme und Blumenvasen – so können alte Möbel bzw. Accessoires zur kalten Jahreszeit in einem ganz neuen „Outfit“ glänzen.

Und was kommt auf den Fußboden? Teppich!

Teppichböden waren über viele Jahre verpönt, galten als spießig. In der kalten Jahreszeit – und zum Verschönern von hässlichen Laminat-Böden, denn nicht jeder hat ein Echtholzparkett in seiner Wohnung liegen – transportieren sie Wärme und sind gemütlich. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Teppich mit traditionell persischen Mustern oder einem hellen Langflor-Teppich? Die Auswahl ist riesig!



Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.