Start
Die Top-Vorteile von Sonnensegeln

Die Vorteile von Sonnensegeln gegenüber Sonnenschirmen und Markisen

Markisen und Sonnenschirme gehören seit Jahren zur Standardausrüstung bei Terrassen, Balkonen und im heimischen Garten. Sie bieten Schutz vor der Sonne und zum Teil auch vor Regen. Die Schattenspender haben in den letzten Jahren aber eine starke Konkurrenz bekommen: Das Sonnensegel, das genau in den Punkten überzeugt, in denen Markise und Sonnenschirm ihre Schwächen haben.

Besserer Sichtschutz durch das Segel

Ein Sonnenschirm als Sichtschutz.Ein Sonnenschirm kann nicht nur Schatten spenden. Wird er groß genug gewählt, kann er auch für einen Sichtschutz sorgen, sodass die Familie gemütlich auf der Terrasse sitzen kann, ohne dass die Nachbarn sie beobachten können. Allerdings gilt dies nur begrenzt. Ein Sonnenschirm kann zwar abgekippt werden - alles was unterhalb des Schirms ist, ist aber trotzdem nicht vom Sichtschutz betroffen. Je nach Stellung der Sonne kann dies ein großer Bereich sein. Das Sonnensegel bietet hier einen unschlagbaren Vorteil: Die Seiten können je nach Bedarf abgesenkt werden. So ist es einerseits möglich, das Sonnensegel nur über sich zu haben, damit es Schatten spendet, oder eine Seite nach unten zu holen, damit es gleichzeitig als Sichtschutz dient. Dies ist auch ein Vorteil gegenüber Markisen - diese können mit keinem Sichtschutz punkten, da sie nur zum Schatten spenden zu nutzen sind.



Sicherheit beim Sturm

Markisen sind an einer Seite der Hauswand angebracht und werden dann nach vorne heruntergekurbelt. So entsteht ein Dach über dem Nutzer, unter dem er ein schattiges Plätzchen hat. Ein Nachteil ist dies aber bei starkem Wind: Die Belastung wirkt nur auf einen Punkt, und zwar auf den Teil, der an der Wand befestigt ist. Deswegen empfehlen Hersteller, die Markise bei einer Windgeschwindigkeit von 30 bis 35 Kilometern pro Stunde einzufahren. Im Gegensatz dazu berichtet dieser Blog, dass ein Sonnensegel den kritischen Bereich erst bei einer Geschwindigkeit von 50 bis 55 Kilometern pro Stunde erreicht. Der Sonnenschirm ist generell bei stärkerem Wind einzuklappen und wegzuräumen: Trotz des beschwerten Fußes kann der Schirm dennoch vom Wind mitgerissen werden - ein kaputtes Fenster ist in diesem Fall nur das geringste Übel.

Flexible Aufstellung

Ein Sonnensegel ist flexibel Aufstellbar.Ein Sonnenschirm ist örtlich nicht gebunden - der Fuß ist allerdings beschwert, damit der Schirm sicher steht. Dadurch ist es schwer, ihn schnell von A nach B zu transportieren. Da die Sonne aber wandert, ist dies öfter am Tag nötig. Eine Markise kann zudem überhaupt nicht bewegt werden, da sie fest an der Hauswand installiert ist. Was bei diesen beiden Möglichkeiten des Sonnenschutzes ein Nachteil ist, ist bei dem Sonnensegel ein Vorteil: Dieses ist sehr einfach aufzubauen und zu befestigen. Mit ein paar Handgriffen und in kurzer Zeit kann es deswegen an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden. Das Ändern der Position ist deswegen kein Problem, wenn die Sonne wandert.


Ein Sonnensegel besticht demnach durch einige Vorteile. Es gibt sie mittlerweile in verschiedenen Fachgeschäften zu kaufen. Viele greifen aber gern auf die Angebote im Internet zurück - Einige der Shops bieten beispielsweise eine Maßanfertigung an. Dabei ist es wichtig, dass sich die Kunden genau über den Stoff des Sonnensegels informieren: Es gibt Stoffe, die sind wasserdurchlässig, andere sind wasserabweisend und einige sogar wasserdicht. Je nach persönlicher Vorliebe sollte der passende Stoff gewählt werden. Deswegen erstellen einige Hersteller Übersichten und Tipps zu den verschiedenen Varianten des Sonnensegels sowie den Aufstellungsmöglichkeiten und speziellen Eigenschaften. Einen solchen Ratgeber findet sich beispielsweise auf der Seite von Peddy Shield. Wer im Regen beispielsweise nie draußen sitzt, braucht auch kein wasserdichtes Sonnensegel. Zumal dadurch keine Wassersäcke entstehen können, durch die der Stoff beschädigt werden könnte. Diese Gefahr gibt es aber generell nicht, wenn das Segel schräg aufgestellt wird: So kann das Wasser ganz einfach ablaufen.


Bilder:
Abbildung 1: Wolfgang Dirscherl / pixelio.de
Abbildung 2: https://www.peddy-shield.de




Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.