Start
Raumgestaltungstipps für kleine Räume

Raumgestaltungstipps für kleine Räume: Stilvoll einrichten und optisch vergrößern

Es kommt manchmal vor, dass man tolle Einrichtungsideen hat, aber sie nicht richtig umsetzen kann, weil der nötige Platz fehlt. Bei kleineren Räumlichkeiten muss man etwas tiefer in die Trickkiste greifen, um mit vorhandenen Platzmöglichkeiten eine glanzvolle Wohnungsgestaltung zu zaubern und die Räume in neuer Größe erscheinen lassen. Die Hauptdevise bei der Einrichtung kleinerer Wohneinheiten lautet: Bei begrenztem Platzangebot ist weniger mehr. Man sollte sich daher bei der Gestaltung an klare Linien halten und versuchen, mit wenigen Möbel- und Dekorationsgegenständen auszukommen.



Einheitlicher Bodenbelag ist wichtig bei der Raumgestaltung

Bei kleineren Räumen möchte man durch entsprechende Gestaltung die Räume optisch vergrößern. Dafür sollte man in erster Linie einen möglichst einheitlichen Bodenbelag verwenden. Verwendet man bei der Wohnungsgestaltung dagegen unterschiedliche Muster und verschiedene Materialien, wirken die Räume viel kleiner auf den Betrachter und bringen gewisse Unruhe. Als Empfehlung eignen sich für den Boden helle Laminat- oder Parkettböden zu verwenden. Die freundlichen Farbtöne lassen die Flächengrenzen beinahe verschmelzen, sie sind dann kaum auszumachen, was den Raum optisch größer erscheinen lässt. Bei der Verlegung des Bodenbelags sollte man auch auf die Ausrichtung des Laminat- oder Parkettbodens zu den Fenstern achten: Am besten verlegt man den Bodenbelag längs zum einfallenden Licht.

Auf die praktischen Möbel setzen

Stehen nur kleine Räume zur Verfügung, sollte man darauf achten, dass die Möbel nicht nur schick, sondern auch praktisch sind. Wenn das Wohnzimmer in der Nacht zu einem Schlafzimmer umfunktioniert werden soll, ist ein Schlafsofa die optimale Auswahl. Man kann sie im Handumdrehen zurück in eine Couch verwandeln, wenn ein spontaner Besuch vor der Tür stehen sollte. Auch das Ecksofa ist bei der Einrichtung kleiner Räume eine gute Wahl: Wenn sie direkt an der Wand positioniert wird, verschenkt sie keinen Raum, er wirkt dadurch nicht erdrückend. Einrichtungstipps, mit denen Sie schöner wohnen, können Sie jederzeit im Internet finden. Spiegel als Einrichtungsgegenstände sind nicht nur praktisch, sondern können optisch gesehen für mehr Raum sorgen. Stellt man beispielsweise einen Spiegelschrank in den Raum, wirkt das Zimmer auf einmal ganz groß. Der Raum erscheint durch den Spiegelschrank tiefer und höher. Bei der Möbelauswahl sollte man jedoch seinem Stil auf jedem Fall treu bleiben. Wenn verschiedene Dekorationsstile auf einem kleinen Raum zusammengebracht werden, wirken die Räumlichkeiten schnell überladen und erdrückend. Man sollte sich einen Stil heraussuchen, die eigene Persönlichkeit unterstreicht und den Charakter widerspiegelt.


Passende Stoffe zum gestalten Ihre Wohnung, Haus oder Möbel finden Sie hier


Die Wohnung wird vor allem für sich selbst eingerichtet, man sollte sich darin wohlfühlen können.




Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.