Start

Immobilien in Dresden - Wohnungsmarkt24.de

Einwohner
523.058
EW pro km²
1.546
Fläche in km²
328,31
KFZ-Kennzeichen
DD
Wohnungsmarkt24.de Vorteile
Aktuelle Immobilienangebote
Schnelle und einfache Online-Suche
Kostenlos und unverbindlich
Wohnungsmarkt24 in Dresden
Jetzt Immobilien anbieten
Als privater oder gewerblicher Anbieter
Zu attraktiven Preisen
Jetzt Anzeige aufgeben

Immobilien in Dresden

Sie befinden sich auf der Seite "Immobilien Dresden". Die Suche nach einer Immobilie in Dresden hat schon bald ein Ende. Finden Sie bei uns Ihr neues Zuhause. Wählen Sie aus einer Vielzahl an Angeboten Ihr neues Zuhause in Dresden. Und so einfach kann es gehen: Rufen Sie das Exposé auf und schreiben Sie dem Anbieter über einen Schnellkontakt eine E-Mail. Lassen Sie sich direkt vom Anbieter kontaktieren und so haben Sie schon bald Ihre Immobilie in Dresden.

Die Stadt Dresden befindet sich im Bundesland Sachsen. Die Fläche der Stadt beträgt 328.31 km². In Dresden leben ca. 523058 Einwohner. In der Stadt leben auf einem km² 1546 Menschen. Das KFZ-Kennzeichen hat das Kürzel DD.

Immobilien in Dresden

Die Stadt Dresden ist eine wirtschaftlich und kulturell bedeutende Metropole, die sich an der Elbe befindet. Die Stadt verfügt derzeit über etwa 525.000 Einwohner. Dabei wächst die Stadt noch weiter. Die einzelnen Stadtteile werden weiter ausgebaut. Außerdem liegen die Zuwachsraten bei etwa 10 %. Durch die TU Dresden siedeln sich auch zahlreiche Studenten in der Stadt an.

Der Markt der Immobilien in der Stadt Dresden – Ein Überblick

Die Stadt Dresden gilt als wohlhabende Metropole. Die Arbeitslosenquote ist nur gering, weil es viele gute ortsansässige Unternehmen gibt. Damit liegt die Quote unter dem landesweiten Durchschnitt. Auch das verfügbare Einkommen ist bei den Bürgern ziemlich hoch. Viel Investitionen sind in der vergangenen Zeit in attraktive Immobilien geflossen, die sich wirklich sehen lassen können. Die Altstadt in Dresden wurde in den letzten Jahren aufwendig restauriert und lockt so zahlreiche Touristen in die Stadt. Knappheit von Wohnungen ist in Dresden kein Thema. Hier gibt es genügend Wohnraum für Zuzügler, die sich neu in der Stadt ansiedeln möchten. Man muss nicht lange nach einer freien Wohnung suchen.

Lange brachliegende Quartiere wurden umgebaut und bieten neuen Wohnraum an, der zu empfehlen ist. Trotz des stark wachsenden Zuzugs ist in der Stadt Dresden genügend attraktiver Wohnraum vorhanden, der ein schönes zu Hause anbietet. Hier ist die Kaufkraft in der Bevölkerung hoch und sorgt für eine gute wirtschaftliche Lage in den Geschäften. Außerdem hat man die Möglichkeit attraktiven Wohnraum zu günstigen Preisen anzumieten. Im Norden und im Süden der Stadt findet man preisgünstige Wohnungen, die man sich schön einrichten kann. Die östlichen Bereiche von Dresden sind besonders beliebt auch bei Zuzüglern, die sich gerne hier niederlassen.

Entlang der Elbhänge sind die angebotenen Wohnungen etwas teurer, können sich daher aber wirklich sehen lassen. Studenten ziehen sehr gerne in die Altstadt von Dresden, weil es hier einiges Interessantes zu entdecken gibt. Außerdem sind Altbauwohnungen mit den hohen Decken sehr beliebt hier. Der Stadtteil Innere Neustadt erfuhr in den letzten Jahren einen Aufschwung und wurde bei den Studierenden immer beliebter zum Wohnen. Daher sind die Mietpreise in der vergangenen Zeit hier etwas angestiegen. In den speziellen Peripheriegebieten in der Stadt dominieren Mehrfamilienhäuser, die ebenfalls schöne und attraktive Wohnungen anbieten. Außerdem findet man hier verschiedene Baustile vor, die immer einen Besuch wert sind. Im Stadtkern kann man verschiedene Villen finden, die bei den Einheimischen zum Wohnen sehr beliebt sind.

Die Charakteristika verschiedener Stadtteile in Dresden

In der folgenden tabellarischen Übersicht sehen Sie Informationen zu unterschiedlichen Dresdner Stadtteilen auf einen Blick. Ergänzt werden die einzelnen Angaben durch spezielle bevorzugte soziale Gruppen.

Neustadt (Singles) : vielfältiges Kneipenangebot im Stadtteil
es gibt viele sanierte schöne Wohnungen
das Flair im Quartier ist multikulturell
Striesen (Paare) : zahlreiche attraktive Bauten aus dem Jugendstil
viele moderne Neubauten mit Balkon im Angebot
die Lage ist nahe zur City
Dölzschen (Familien) : es gibt eine bunte Mischung aus Einfamilienhäusern und verschiedenen Wohnungen
verschiedene Naherholungsgebiete befinden sich in unmittelbarer Umgebung
gutes preisliches Niveau bei Mietwohnungen
Altstadt (Studenten) : viele Wohnungen sind als WG geeignet
gute Anbindung an die TU
die Nähe zum Campus ist vorhanden
Friedrichstadt (Senioren) : es gibt viele denkmalgeschützte Bauten im Viertel
gute Anbindung an das Verkehrssystem vorhanden
optimale Nahversorgung

Die verschiedenen Preise für Immobilien in Dresden

Die Stadt Dresden ist eine gewachsene Metropole, die sich wirklich sehen lassen kann und viele spannende und interessante Ecken zu bieten hat. Hier wohnen Menschen in der Innenstadt, die die zentrale Lage zu schätzen wissen und sich inmitten einer Großstadt wohlfühlen. Der Zuzug hält sich seit Jahren konstant und sorgt für eine wachsende Zahl der Bevölkerung. In der Innenstadt werden vor allem klassische Immobilien angeboten, die sehr beliebt sind. Trotzdem muss in Zukunft weiter verdichtet und neu gebaut werden, wenn man die Anzahl der neuen Zuzügler bewältigen möchte in der Stadt. Im südlichen und östlichen Gebiet der Stadt gibt es noch einige ungenutzte Brachflächen, die umgenutzt und bebaut werden können. Hier können in Zukunft neue Wohnungen entstehen, die attraktiven Wohnraum anbieten können.

In Dresden bezahlt man im Stadtteil Blaswitz für eine 4-Raum-Wohnung etwa 200.000 Euro, wenn man diese käuflich erwerben möchte. Dafür bekommt man dann Wohnraum von rund 80 m² zum Leben. In den beiden Stadtteilen Kleinzschwachwitz und Striesen findet man ein ähnliches preisliches Niveau vor. Vor allem in der guten Lage von Weißig gibt es grundsätzlich vermehrt größere Wohnungen im Angebot, die wir empfehlen können. Hier kann man eine Eigentumswohnung für rund 150.000 Euro kaufen, die man sich schick einrichten kann. In der Wildsruffer Vorstadt ist das Angebot an Wohnungen begrenzt. Hier muss man schon etwas länger suchen, wenn man bei der Suche nach einem neuen geeigneten zu Hause fündig werden möchte. Hier kann man z. B. Immobilien mit einer Wohnfläche von ca. 60 für etwa 250.000 Euro bekommen.

Die Gliederung der Stadt Dresden im Überblick

Die Stadt Dresden besteht aus alten und neuen Stadtteilen, die sehr attraktiv sind. Zum Teil wurden verschiedene Stadtteile erst in den 70er Jahren eingegliedert. Es gibt eine Kernstadt und einen sogenannten Speckgürtel um die Innenstadt herum. In der Stadt leben etwa 525.00 Einwohner, die Dresden sehr mögen und schätzen. Vor allem im Süden der Stadt findet man ansprechende und gehobene Wohngegenden. Natürlich sind die Preise für Wohnungen und Häuser etwas höher, was an der großen Lebensqualität in den verschiedenen Immobilien liegt. Hier ist ein hoher Erholungswert vorhanden, der durch viele Grünflächen begünstigt wird. In der Äußeren Neustadt entsteht ein Szeneviertel, das sehr beliebt bei Studenten, jungen Paaren und Singles ist. Hier hat man nach Feierabend die Möglichkeit die Seele baumeln zu lassen und kann es sich in den Kneipen und Restaurants gut gehen lassen. Umso zentraler man sich in der Stadt Dresden befindet, desto aufwendiger sind die einzelnen Immobilien, die man antreffen kann, saniert. Die attraktive Innenstadt von Dresden ist schön und immer eine Reise wert.

Es gibt einen hohen Anteil an denkmalgeschützten Bauten in Dresden. Diese sind nicht nur in der Innenstadt zu finden. Weiterhin werden zum Beispiel im Stadtteil Friedrichstadt weitere Objekte saniert, die zur Attraktivität des Stadtteils beitragen. Diese Immobilien finden auch nicht zuletzt wegen der vielen schönen Grünflächen regen Anklang bei Suchenden. In einem beliebten Quartier in der Nähe von Strehlen und Gruna befindet sich der attraktive Große Garten, in dem man sich wunderbar erholen kann nach der Arbeit. Hier siedeln sich hauptsächlich akademische Haushalte an. Auch Paare und Studenten suchen sich hier gerne ein neues zu Hause. Dieser Stadtteil befindet sich in unmittelbarer Nähe zur TU und ist damit sehr attraktiv für Akademiker. In Dresden gibt es auch ein gut ausgebautes Radwegenetz, das reichlich von den Bürgern genutzt wird. Hier kann man sich bei einer Radtour nach Feierabend entspannen und die Stadt neu entdecken.

Es gibt mittlerweile zahlreiche neue Geschäfte zum Shoppen in der Mockritzer Straße bis hin zum Wasaplatz. Hier kann man als Shoppingbegeisterter seinen Spaß haben und wunderbar einkaufen. Aber auch in bestimmten Seitenstraßen, die man kennen muss, gibt es eine Vielzahl an interessanten und attraktiven Läden zum Shoppen in entspannter Atmosphäre. Viele Kneipen und unterschiedliche gastronomische Einrichtungen versuchen in der Stadt Dresden Fuß zu fassen und kämpfen um Besucher, die sich z. B. am Abend vergnügen wollen. Es gibt eine solide Mischung aus ordentlicher Bausubstanz und einem breiten Angebot an Mietwohnungen. Das freut auch die Bewohner von Dresden, die sich wohl in der Stadt fühlen.

Ausgewählte Stadtteile in Dresden mit verschiedenen Infos

In der folgenden Übersicht sehen Sie unterschiedliche ausgewählte Stadtteile in Dresden auf einen Blick. Die Angaben werden ergänzt durch wichtige Informationen zu den einzelnen Stadtvierteln.

Strehlen:

Hier in diesem beliebten und attraktiven Stadtteil fühlen sich vor allem Studenten und Paare zu Hause. Man kann hier die Seele nach Feierabend baumeln lassen und sich auf den verschiedenen Grünflächen erholen. Die wechselnde Wohnbebauung ist gut erhalten und bietet attraktiven Wohnraum für Bürger und Zuzügler an. Es ist ein Stadtteil, der sich ganz dicht in der Nähe der TU Dresden befindet, sodass man den Campus und die unterschiedlichen Einrichtungen gut erreichen kann. Das preisliche Niveau der verschiedenen Wohnungen kann als moderat bezeichnet werden. Man muss also nicht allzu tief in die Tasche greifen, wenn man hier eine Wohnung kaufen oder mieten möchte.

Kleinzschachwitz:

Dieser Stadtteil von Dresden ist eher ländlich geprägt. Hier kann man Atmosphäre genießen, die sich durch einen ländlichen Charakter auszeichnet. Allen Landfreunden können wir diesen speziellen Stadtteil also sehr empfehlen. Es gibt hier einige schöne Wohnlagen, die man als gehoben bezeichnen kann. Dementsprechend sind die Preise für Immobilien auch etwas höher. Außerdem können die Anwohner in diesem Viertel von attraktiven Wald- und Grünflächen profitieren, die sich sehen lassen können und die zur Erholung in der Freizeit einladen. Die speziellen verschiedenen Naherholungsgebiete kann man gut und einfach zu Fuß erreichen. In diesem besonderen Stadtteil fühlen sich hauptsächlich Familien und Paare wohl, weil es hier auch günstigen Wohnraum zu moderaten Preisen im Angebot gibt.

Blasewitz:

In diesem speziellen Stadtteil findet man zahlreiche Villen, die unter Denkmalschutz stehen. Außerdem gibt es hier verschiedene Stadthäuser im Bereich zu den Elbwiesen. Die Nahversorgung ist sehr gut ausgebaut, sodass Senioren und Familien hier eine gut angebundene Immobilie finden können. Ein Blick auf die verschiedenen Wohnungen und Häuser in diesem Viertel lohnt sich auf jeden Fall.

Der Charakter von Immobilien in Dresden

Bei vielen Immobilien in der Stadt Dresden war in der vergangenen Zeit ein Leerstand zu verzeichnen, was sehr schade war. Diese mussten in den vergangenen Jahren aufwendig saniert werden, weil sie marode waren und keinen geeigneten Wohnraum mehr bieten konnten. Ältere Viertel konnten in den letzten Jahren wiederbelebt werden. Dabei sind verschiedene Szenequartiere in der Stadt Dresden entstanden, die sich sehen lassen können. So ist z. B. die Äußere Altstadt ein beliebtes Ziel für Studenten und Singles die einen schönen und entspannten Abend in einer attraktiven Kneipe verbringen möchten, um neue Leute kennenzulernen. Im Zentrum der Stadt sind die denkmalgeschützten Bauten vor allem prägend für das Stadtbild. Sie sind hier nicht mehr wegzudenken und machen etwas her. Viele Touristen nutzen die Zeit in der Stadt, um sich diese spannenden und interessanten Gebäude anzuschauen. Teilweise sind diese Bauten noch aus der Gründerzeit und bieten auch schönen Raum zum Wohnen an, der gar nicht teuer sein muss. In den weiter südlich gelegenen Vierteln der Stadt wird es zunehmend moderner. Hier wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Neubauten geplant und schnell ohne größere Probleme verwirklicht. Auch spezielle Nachverdichtungen fanden hier statt, die verantwortlich für ein modernes Stadtbild sind. Im Süden der Stadt Dresden gibt es Gebiete, deren Wohnraum besonders von Familien und Paaren nachgefragt wird. Hier hat man die Möglichkeit sich in einer Immobilie seiner Wahl schick und stilvoll einzurichten. Es lohnt sich hier zu leben, weil es auch viele Grünflächen im Angebot gibt. Die verschiedenen Neubauprojekte in der Stadt bieten nicht nur Wohnraum der gehobenen Kategorie an. Hier kann man auch preisgünstige Immobilien zum Wohnen finden, in denen man sich zu Hause fühlen kann. Viele weitere Viertel in Dresden besitzen Entwicklungspotenzial. Der Immobilienmarkt in der Stadt entwickelt sich dynamisch weiter. Die Miet- und Kaufpreise für Immobilien werden in den kommenden Jahren wohl leicht weiter ansteigen, was für viele Zuzügler aber kein Problem ist, weil es in der Stadt gut bezahlte Jobs gibt. Einige Stadtteile werden sich dabei etwas verändern, was viele Bürger freuen dürfte. Der Großteil des altertümlichen Stadtbildes im Zentrum wird aber weitestgehend erhalten bleiben.

Die Stadt Dresden im Portrait – Ein Zentrum für Kunst und Kultur

In den vergangenen Zeiten war die Stadt Dresden auch als das sogenannte Elbflorenz bekannt. Hier wurden also Kunst und Kultur großgeschrieben. Es gibt eine große Anzahl an bedeutenden und wichtigen Kunstsammlungen, die sich wirklich sehen lassen können und nicht zu verachten sind. Das Stadtbild von Dresden lässt sich als einzigartig bezeichnen. Hier kann man viel Interessantes und Neues entdecken, wenn man bereit ist, mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen. Die Altstadt der sächsischen Landeshauptstadt ist immer einen Besuch wert und auch bei Touristen aus der ganzen Welt sehr beliebt. Hier finden sich nämlich zahlreiche aufwendig sanierte Gebäude, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte.

Außerdem findet man in der Stadt einige herausragende und architektonisch bedeutende Bauwerke wie die Semperoper und andere historisch bedeutende Gebäude, die man in der Stadt besuchen kann. Der Dresdner Zwinger und prachtvolle Schlösser prägen das Bild der Stadt, die sich vor allem in den letzten Jahren zum Positiven entwickelt hat. Dresden ist ein beliebtes Ziel bei Städtereisen, das jährlich regelmäßig zahlreiche Menschen anzieht. Es gibt in Dresden rund 50 Museum, zahlreiche renommierte Musikensembles und Theater- und Kleinkunstbühnen, die man erleben kann, wenn man sich etwas Zeit nimmt. In der Stadt gibt es also viel Kultur zu entdecken. Leute, die abends gerne einmal ausgehen, kommen hier auf keinen Fall zu kurz und können jede Menge Spaß haben und sich optimal entspannen.

Das Wohnen in Dresden – Schöne Gegenden an der Elbe

In Dresden hat man als Anwohner die Möglichkeit Vielseitigkeit zu erleben. Hier kann man in verschiedenen Immobilien wohnen, die attraktiven Wohnraum anbieten. Bei den Immobilien hat man die Qual der Wahl. Man kann sich entscheiden zwischen unterschiedlichen schicken Altbauwohnungen, Häusern in dörflichen Gegenden oder Villen im Jugendstil, in denen die angebotenen Wohnungen in der Regel etwas teurer sind. Man kann sich also in Dresden durchaus aussuchen, ob man in einer Gegend wohnt, die sich durch einen ländlichen Charme auszeichnet oder ob man eher im Stadtgebiet wohnen möchte, das urbanes Leben anbietet. Das Umland von Dresden ist besonders reizvoll. Hier kann man gut Ausflüge unternehmen, die Spaß und Freude bringen. Die verschiedenen Parkanlagen und Grünflächen sorgen für ausreichend Erholung in der Freizeit und man kann hier auch sehr gut Sport treiben. Zu empfehlen sind hier auf jeden Fall die Parkanlagen der drei Dresdner Elbschlösser, die immer einen Besuch wert sind. Die Stadt Dresden ist sehr gut an das Nah- und Fernverkehrssystem angeschlossen. Von hier aus gelangt man sehr gut ins direkt angrenzende Umland. Verschiedene Autobahnen schaffen Freiräume, die die Anwohner der Stadt zu schätzen wissen. Dies ist ein weiterer Standortvorteil von Dresden, der wichtig ist.

Wichtige Details zur Stadt Dresden im Überblick

Die Semperoper in Dresden wurde im Stil der Neo-Renaissance erbaut und ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt. Die staatlichen Kunstsammlungen befinden sich im barocken Zwinger in der Stadt. Auch die berühmte Frauenkirche ist im Stil des Barocks erbaut worden und Besuchermagnet. Durch diese speziellen Bauwerke ist die Stadt Dresden weltweit bekannt und ein beliebtes Ausflugsziel. Wegen den zahlreichen verschiedenen Brücken und dem attraktiven Stadtbild, wird die Stadt auch Elbflorenz genannt. In Dresden leben über eine halbe Million Menschen. Die Tendenz ist steigend. Die TU Dresden wurde bereits zur Eliteuniversität ernannt und lockt viele Studenten in die Stadt, die eine passende und geeignete Bleibe zum Wohnen suchen. Die Stadt gehört mit zu den grünsten in ganz Europa.

Die einzelnen Mietpreise in Dresden steigen an, was sich auch Zukunft wahrscheinlich nicht ändern wird. Trotz der steigenden Preise gibt es aber immer noch günstige Objekte in der Stadt, die man mieten kann. Auch Immobilien zum Kaufen sind mit dabei, die man preiswert erwerben kann, wenn man etwas Zeit in die Suche nach einem passenden Haus oder eine Wohnung investiert.

Die unterschiedlichen Wohnlagen in der Stadt Dresden

In Dresden gibt es insgesamt 16 verschiedene attraktive Stadtteile. Dabei wird die Stadt von der Elbe in zwei Teile geteilt. Die Nachfrage nach günstigen Immobilien ist größer als das Angebot in Dresden. Vor allem in den begehrten Lagen ist dies der Fall und wird sich wohl auch in Zukunft nicht allzu schnell ändern. Wenn wir von den begehrten Lagen sprechen, meinen wir die Gegenden nahe der Elbe oder das Areal rund um das Zentrum. In den zentralen Gebieten der Stadt werden zahlreiche neue Immobilien gebaut, die sich sehen lassen können. Es sind hier meist große Zimmerwohnungen mit einer Grundfläche ab 80 m², die meistens etwas teurer sind aufgrund der bevorzugten Lage. Es gibt aber auch 3-Zimmer-Wohnungen mit luxuriöser Ausstattung, die sehr begehrt bei Zuzüglern sind. Diese speziellen Wohnungen sind bewegen sich bei den Miet- und Kaufpreisen auf überdurchschnittlichem Niveau, weil die Ausstattung gehoben ist.

Auch in den Randbezirken der Stadt Dresden ist ein gutes Angebot an Immobilien vorhanden. Hier herrscht allerdings eine geringere Nachfrage, weil man sich nicht in unmittelbarer Nähe zum Zentrum befindet. Kurze Fahrtwege in die City von Dresden sind hier Mangelware. Man braucht doch noch recht lange von den Randbezirken bis in das Zentrum. Wer zum Arbeiten und Einkaufen nicht unbedingt in die Stadt muss, kann eine günstige Immobilie am Rande einer Großstadt erwerben und sich dort stilvoll und schick ein neues zu Hause einrichten. Die Stadt Dresden arbeitet ständig am Ausbau des öffentlichen Nahverkehrssystems. Aus diesem Grund steigen auch die Preise für Immobilien in den kommenden Jahren an. In Zukunft wird es optimale Verkehrsanbindungen geben, was zu einer verbesserten Lebensqualität beitragen wird.

Die Toplagen in Dresden:

Im Dresdener Stadtteil Loschwitz muss man mit Preisen von rund 650.000 bis 2,5 Millionen Euro für ein schickes und attraktives Einfamilienhaus rechnen. Das können sich viele Familien leider nicht leisten, weil sie nicht so viel verdienen. Auch die Äußere Neustadt oder der Stadtteil Weißer Hirsch gehören zu den speziellen Toplagen in der Stadt Dresden. Hier gibt es vor allem sehr teure Immobilien, die allerdings sehr viel Lebensqualität und eine schöne Gegend bieten. Die verschiedenen Stadtteile befinden sich am beliebten Elbbogen, der schöne Immobilien bereithält. Sie liegen im Nordosten von Dresden und sind sehr begehrt bei Zuzüglern. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit sich diese besonderen Immobilien zu leisten.

Auch Blasewitz gehört mit zu den Toplagen in der Stadt. Hier gibt es teure und schicke Immobilien im Angebot, in denen man sich schön und stilvoll einrichten kann, wenn man das nötige Geld zur Verfügung hat. Die unterschiedlichen Preise für Wohnungen im Eigentum beginnen bei 1.600 Euro und gehen bis 4.500 Euro pro Quadratmeter, was recht teuer ist im Vergleich zu anderen Gegenden und Stadtvierteln in Dresden. Mieten kann man hier Wohnungen zu einem Preis zwischen acht und zwölf Euro pro Quadratmeter.

Die guten Wohnlagen in Dresden:

Die guten Lagen für Immobilien sind nach Aussagen von Experten überall in der Stadt Dresden zu finden. Im gesamten Stadtraum kann man Immobilien der guten Lage finden. Besonders in den Stadtteilen im Süden der Elbe findet man diese guten Wohnlagen. Hier muss man auch nicht ganz so tief in die Tasche greifen wie bei den exklusiven Top-Immobilien. Zu den Stadtteilen mit guten Wohnlagen zählen z. B. die Innere Altstadt, Seevorstadt, Südvorstadt und Plauen. Im Westen von Dresden findet man gute Lagen in den Stadtteilen Pennrich und Briesnitz. Hier fühlen sich dann Paare und Familien zu Hause, weil es viele grüne Flächen gibt, die zur Erholung nach Feierabend einladen.

Für Einfamilienhäuser muss man in den guten Wohnlagen einen Preis von 400.000 bis 800.000 Euro zahlen, was noch vertretbar ist. Familien, denen wenig Geld zur Verfügung steht, können sich diese Häuser allerdings nicht leisten und sollten sich z. B. im Bereich der mittleren Wohnlagen einmal nach einem passenden und geeigneten zu Hause umsehen. In den guten Wohnlagen zahlt man für eine Eigentumswohnung zwischen 1.200 bis 3.000 Euro pro Quadratmeter. Für eine attraktive und stilvolle Mietwohnung werden in der Regel zwischen 6 und 6,50 Euro pro Quadratmeter fällig.

Die mittleren Wohnlagen in Dresden:

Die mittleren Wohnlagen befinden sich hauptsächlich in den Stadtteilen südlich der Elbe. Hier kann man z. B. die Stadtteile Leutewitz und Löbtau, Cossebauda und Mobschatz nennen. Hier findet man auch Immobilien in den mittleren Preisklassen, die sich auch mittlere Einkommensschichten leisten können. Aber auch in den Stadtteilen Trachau und Pieschen kann man mittlere Wohnlagen finden. Ein Einfamilienhaus kostet in den mittleren Lagen etwa 180.000 bis 500.000 Euro, was noch vertretbar ist. Für eine attraktive und günstige Eigentumswohnung zahlt man 900 bis 1.500 Euro pro Quadratmeter. Die Mietpreise für Wohnungen liegen zwischen 5 Euro und 7,50 Euro pro Quadratmeter.

Die einfachen Wohnlagen in Dresden:

Wie bereits beschrieben, gibt es in der Stadt Dresden für jeden Geldbeutel den passenden Wohnraum im Angebot. So kann man hier auch einfache Immobilien finden, die nicht ganz so teuer sind wie z. B. in den gehobenen und mittleren Lagen. Diese Wohnungen und Häuser können sich dann auch Familien und Paare leisten, die nicht so viel Geld zur Verfügung haben. Als einfache Wohnlagen können z. B. die Stadtteile Serkowitz, Mickten und Leipziger Vorstadt bezeichnet werden. Hier sind vor allem günstige Immobilien zu finden, die sich jeder leisten kann. Man kann hier Einfamilienhäuser zu einem Preis von zwischen etwa 80.000 und 220.000 Euro finden und muss dabei gar nicht so tief in die Tasche greifen. Natürlich muss man dann in Sachen Ausstattung und Lebensqualität ein paar Abstriche machen, was aber für viele kein Problem sein sollte. Hier sind u. a. auch Eigentumswohnungen im Angebot, die man für zwischen 600 und 1.200 Euro pro Quadratmeter kaufen kann. Die Preise bei Kaltmieten liegen zwischen 4,50 und 5,50 Euro pro Quadratmeter.

Spezielle Villenviertel in der Stadt Dresden:

Die Stadtteile in Dresden in denen verschiedene Villen zu finden sind, sind bei den Anwohnern und Zuzüglern sehr beliebt zum Wohnen und Leben. Hier ist vor allem das Villenviertel „Weißer Hirsch“ zu nennen in dem sich zahlreiche interessante Villen befinden. Hier sind die einzelnen Wohnungen natürlich auch etwas teurer. Dafür bekommt man Wohnraum, der sich schick und stilvoll einrichten lässt und attraktive Häuser sind im Angebot. In diesem speziellen Stadtteil gab es im 17. Jahrhundert die Schänke „Zum Weißen Hirsch“. Aus diesem Grund ist der Name für das Viertel entstanden, welches vor allem gehobenen Wohnraum anbietet.

In der Nähe des Villenviertels Weißer Hirsch befindet sich auch eine attraktive und schöne Grünanlage, die sich wirklich sehen lassen kann. Die einzelnen Villen in diesem Viertel befinden sich auf parkähnlichen Grundstücken, die viel Grün bieten. Nach der Wende wurden die Villen in diesem Quartier aufwendig mit finanziellen Mitteln saniert und stehen heute nun im neuen Glanz. Optisch wurden die unterschiedlichen Villen dabei in den Urzustand versetzt, sodass sie mittlerweile ein echter Blickfang sind im Stadtteil.

Der Dresdner Immobilienmarkt für Studenten

In Dresden studieren immer mehr junge Leute, die von einer professionellen Ausbildung profitieren möchten. Die TU besteht seit dem Jahr 1828 und ist damit sehr alt. Die Uni kann somit auf eine lange Tradition zurückblicken und ist bei Studenten aus der ganzen Welt sehr beliebt. Die TU gehört mit zu den Eliteunis im Lande und die verschiedenen Studienplätze sind sehr begehrt bei jungen Leuten.

In der Studentenstadt Dresden gibt es auch zahlreiche günstige Wohnheime, in denen man sich ein Zimmer zum Studieren nehmen kann. Allerdings muss man sich hier beeilen und schnell sein bei der Bewerbung. Auf die Plätze in den Wohnheimen bewerben sich regelmäßig mehr Studenten, als es Wohnungen gibt. Viele Studenten wohnen im Stadtteil Neustadt, der bei den jungen Leuten sehr beliebt ist. Hier hat man die Möglichkeit eine bezahlbare Wohnung oder ein günstiges WG-Zimmer zu finden, wenn man bereit ist, ein wenig Zeit in die Suche zu investieren. Die Äußere Neustadt gilt als beliebtes Szeneviertel in der Stadt Dresden. Hier zieht es viele Studenten nach den Vorlesungen und Seminaren hin, um etwas Spaß zu haben. Hier sind auch die Mieten bezahlbar.

Es ziehen auch immer viele Studenten aus dem direkten Umland in die Stadt, um zu studieren. Diese sind alle auf der Suche nach einem neuen zu Hause, das man sich schick und ansehnlich einrichten kann. Durch die zahlreichen Studenten, die wegen des Studiums in die Stadt kommen, ist die Nachfrage nach Wohnungen, die günstig und preiswert sind sehr hoch. Durch die hohe Nachfrage verknappt sich das Angebot an Wohnungen für Studenten mit wenig Geld in Zukunft wohl noch weiter. Die Studenten gründen aus diesem Grund sehr oft Wohngemeinschaften, in denen man sich sehr gut kennenlernen kann. Außerdem hat man auf diese Weise die Möglichkeit etwas Geld zu sparen.

In den Wohngemeinschaften werden oft auch Zimmer zur Zwischenmiete angeboten, die sich sehen lassen können. Hier braucht man auch nicht immer mit hohen Kosten rechnen. Auch hier hat man die Chance den eigenen Geldbeutel zu schonen. Man kann sich auch in einem Zimmer einrichten, das man auf Zeit mietet. Meistens sind diese speziellen Zimmer dann auch gleich möbliert und sehr zu empfehlen, wenn man sich nur komplett auf das Studium konzentrieren möchte. Man kann damit auch die erste Zeit während des Studiums überbrücken, wenn man leider keine passende und geeignete Bleibe gefunden hat.

Die Stadtteile Löblau, Altstadt, Südvorstadt und Seevorstadt befinden sich direkt in unmittelbarer Nähe zur Universität. Hier sollte es aber etwas schwierig sein eine passende Bleibe für die Zeit des Studiums zu finden, weil diese Wohnungen meistens schon vergeben sind. Außerdem sind diese Wohnungen in der Regel etwas teurer aufgrund der Nähe zum Campus. Wenn man hier keine geeignete Wohnung oder ein Zimmer finden kann, kann man sich in den weiter entfernt liegenden Stadtteilen Leuben oder Naußlitz einmal nach einem zu Hause umschauen. Es gibt viele U- und S-Bahnlinien, die in die Stadt führen. Damit hat man auch die Möglichkeit den Campus gut zu erreichen.

Der Standort Dresden im Porträt – Wichtige Informationen zur Stadt

In den Bereichen Mikroelektronik sowie Kommunikations- und Informationstechnologie ist Dresden eine innovative Stadt, die viele attraktive Arbeitsplätze anbieten kann. Deshalb ist sie auch so beliebt bei einigen Zuzüglern, die sich von einem Umzug auch die Verbesserung der eigenen beruflichen Situation erhoffen. Sehr viele Menschen in Dresden sind im Mikroelektronik-Cluster beschäftigt und damit sehr zufrieden. Auch in den Bereichen Werkstoffe, Fotovoltaik und Nanotechnologie ist Dresden ein führender Standort, die Arbeitsplätze zu attraktiven Löhnen anbieten kann. Hier sind auch viele international agierende Unternehmen in der Stadt ansässig, die von der guten Lage Dresdens profitieren.

Dazu kommen die Bereiche Flugzeug- und Maschinenbau, in denen die Stadt Dresden auch erfolgreich vertreten ist. Hier arbeiten viele Ingenieure und sind mit den Bedingungen sehr zufrieden. Außerdem besuchen viele Touristen und Kongressteilnehmer die Stadt. Dabei gehört Dresden zu den Top Ten der Kongress- und Tagungsstädte in Deutschland und ist dafür wirklich zu empfehlen, wenn man sich weiterbilden und Informationen sammeln möchte.In der Kultur- und Kreativwirtschaft sind auch über 10.000 Menschen in Dresden tätig. In der Stadt finden jährlich verschiedene spannende und interessante Veranstaltungen statt, die bei den Bürgern sehr beliebt sind. So gibt es z. B. das Dixieland Festival, die Filmnächte am Elbufer und das berühmte Dresdner Stadtfest. Auf diese Weise hat man einmal die Möglichkeit sich zu entspannen bei einem schönen und attraktiven Event. Außerdem kann man in der Stadt unterschiedliche wichtige Museen besuchen, die viele Reisende anlocken.

In der Radeberger Vorstadt kann man die Waldschlößchenbrücke über die Elbauen nutzen, um zu flanieren und sich zu entspannen. So kann man die Elbe genau erleben und sich den Fluss gut anschauen.

Die Infrastruktur in der Stadt Dresden

Die Stadt Dresden zeichnet sich durch eine Weitläufigkeit aus. Seit der Zeit der Wende wurden viele Gebäude aufwendig saniert und können sich jetzt auf jeden Fall sehen lassen. In den 1990er Jahren mangelte es noch an Wohnraum. Nun gibt es wieder genügend Wohnungen und Häuser in der Stadt, die noch zu haben sind. Dabei gibt es auch verschiedene günstige Immobilien in der Stadt, die noch freistehen. Allerdings muss man schon eine Weile suchen, wenn man eine passende Bleibe für sich und seine Familie finden möchte. Es gibt viele Zuzügler, die gerne in der Stadt leben möchten. Aus diesem Grund sind vor allem günstige Immobilien sehr begehrt in der Stadt.

Mittlerweile gibt es zahlreiche schöne und attraktive Villen mit Elbblick oder auch verschiedene Altbauwohnungen, in denen man es sich schick machen kann. Günstige Wohnungen zur Miete oder auch zum Kauf kann man in den Plattenbausiedlungen in Dresden finden. Auch Wohnungen direkt im Grünen werden zum Teil angeboten. Diese sind dann allerdings etwas teurer und nicht so einfach zu bekommen. Hier finden auch Sie mit Sicherheit eine passende günstige Immobilie zum Leben und Wohnen. Auch in den äußeren Stadtteilen von Dresden können Anwohner genügend Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen und Kliniken finden, damit eine optimale professionelle Versorgung gewährleistet ist.

Freizeitmöglichkeiten und kulturelle Angebote in Dresden

In der Stadt Dresden gibt es die Möglichkeit seine eigene Freizeit optimal zu gestalten. Man kann hier eine außergewöhnlich vielseitige Museums- und Kunstlandschaft erleben und sich so den Feierabend versüßen. Sehr beliebt bei den Einheimischen sind z. B. die idyllischen Elbwiesen in Dresden. Sie bieten eine unverwechselbare Atmosphäre, die sehr zu empfehlen ist. Hier kann man gut spazieren, Verweilen und Sporttreiben, was auch durch die zahlreichen Grünflächen in der Stadt begünstigt wird. Quasi vor der Tür liegen die Sächsische Schweiz und das Elbsandsteingebirge mit seiner atemberaubenden Landschaft, die man jederzeit besuchen kann. So werden auch die Ausflüge von Dresden aus zu einem unvergesslichen Erlebnis. Hier kommen sowohl Radfahrer als auch Wanderer und Kletterer voll und ganz auf ihre Kosten.

Das Verkehrssystem in Dresden

Das Verkehrssystem in der Stadt Dresden ist gut ausgebaut. Hier kann man das Zentrum aus den umliegenden Stadtteilen zügig und gut erreichen. Dresden verfügt über ein gut ausgebautes Straßen- und Schienennetz. Dabei verbindet die S-Bahn die Stadt mit dem Umland und dem Flughafen. Er liegt nur insgesamt 9 Kilometer nördlich vom Stadtzentrum entfernt. Es gibt insgesamt außerdem 11 Elbbrücken, mit denen man den Fluss sicher und unkompliziert überqueren kann. Darüber hinaus hat man auch die Möglichkeit eine der drei Fähren zu nutzen, um die Elbe zu passieren und in die gegenüberliegenden Stadtteile zu gelangen.

Fazit – Dresden ist eine attraktive Metropole, die einiges zu bieten hat

Die Stadt Dresden kann sich sehen lassen. Hier findet man ein reichhaltiges und abwechslungsreiches kulturelles Angebot, mit dem man eine Menge nicht nur an den Wochenenden erleben kann. Außerdem kann man in Dresden optimal seine Freizeit gestalten. Es gibt zahlreiche wichtige und bedeutende Museen in der Stadt, die ein tolles Angebot haben. In der Stadt Dresden leben viele junge Studenten. So bietet z. B. die TU Dresden eine optimale Ausbildung, die in der ganzen Welt gefragt ist. Viele Studierende gründen während der Studienzeit eine Wohngemeinschaft, um neue Leute kennenzulernen und Geld zu sparen.