Start
Fertighaus bauen - Überblick für Fertighäuser & Anbieter

Die eigenen vier Wände im Schnellverfahren: Mit dem Fertighaus den Wohn-Traum realisieren

Wenn Sie bauen möchten und auf der Suche nach Ihrem Traumhaus sind, sind Sie in einer privilegierten Situation, denn Sie dürfen zahlreiche attraktive und exklusive Angebote vergleichen. Bevor Sie sich für einen Haustyp wie Bungalow, Doppelhaus oder Einfamilienhaus entscheiden, ist jedoch die Wahl der Bauweise grundlegend, denn hiervon hängt das weitere Vorgehen beim Bauen ab. Deshalb stellt sich früher oder später die Frage: Fertighaus, Architektenhaus oder Massivhaus? Wenige Elemente der Bau-Branche haben in den vergangenen Jahren einen solchen Aufschwung erlebt wie das Fertighaus. War es früher eher eine Haus-Variante unter anderen, gehört das Fertighaus heute zu einer der ersten Entscheidungen bei Bauherren, denn immer mehr Menschen erfüllen sich ihren Wunsch nach dem Traumhaus mit einem fertig erstellten Modell aus dem Katalog.



Was ist der Grund dafür, dass das Haus-Shopping per Katalog immer beliebter wird? Zum einen ist die Qualität solcher Häuser erheblich gestiegen, zum anderen bieten drei Varianten zum Ausbau (schlüsselfertig, Ausbauhaus und Bausatzhaus) die Wahl zwischen Kostenvarianten und zuletzt sind Musterhäuser vor Ort die Gelegenheit, das zukünftige Traumhaus einmal persönlich zu begehen und so schon ein Gefühl für die Raumdimensionen und die Ausstattung zu erhalten. Wir werden nun die Vorteile eines Fertighauses gegen ein Massivhaus abgleichen und Ihnen wertvolle Tipps nennen, die Sie bei der Auswahl Ihres Hauses und der Firmen, die Ihnen dabei helfen dürfen, unterstützen.

Warum Fertighaus? Die Vorteile auf einen Blick

Die eigenen vier Wände werden, einer aktuellen Meinungsumfrage zufolge, für die Deutschen immer wichtiger, denn ihr häuslicher Komfort bietet den ersehnten Kontrapunkt zu Karriere. Ihr Leben hängt also entscheidend von der Wohnqualität ab, die Sie täglich erfahren und die ein Teil Ihres Lebensgefühls wird. Gemütlichkeit, Sicherheit und günstige Kaufpreise sind auf dem Markt für Immobilien entscheidend, und viele Menschen fragen sich, ob ein Fertighaus die adäquate Lösung beim Bauen ist. Tatsächlich bieten Fertighaus-Firmen für heute viele Varianten von Häusern an: von der Stadtvilla über den Bungalow bis hin zum klassischen Einfamilienhaus. Auch die Kosten sind attraktiv, denn viele Unternehmen bieten das schlüsselfertige Haus schon um oder unter 200.000 Euro an, und die drei marktüblichen Fertighaus-Varianten „schlüsselfertig – Ausbauhaus – Bausatzhaus“ bieten die Chance, nochmals zu sparen, denn je höher der Eigenanteil, umso niedriger ist der Kaufpreis.

Die Bauweise eines Fertighauses ist angenehm verkürzt, da hier mit Standard-Elementen beim Bauen (oft mit Holzständer-Bauweise) gearbeitet wird und somit ein ganzes Haus vom Fundament auf schnell erstellt wird. Ein weiterer Vorteil ist der, dass zahlreiche Firmen Musterhäuser zum Probewohnen bieten: hier können Hauskäufer „ihr“ Traumhaus vor Ort bei einem Rundgang testen und so ein Vorgefühl bekommen, wie das Wohnen im Bungalow oder Einfamilienhaus ihrer Wahl wäre. Katalog anfordern, Fertighaus-Firmen vor Ort suchen, Musterhäuser besuchen, das eigene Traumhaus wählen – und dann die Bauweise Profis überlassen, das ist für immer mehr Deutsche die Erfolgsformel beim Bauen.



Wenn schon bauen, dann mit dem Unternehmen Ihres Vertrauens: Die richtige Fertighaus-Firma finden

Es gibt heute zahlreiche erfolgreiche Firmen auf dem Markt, die hochwertige Fertighäuser in vielen Modellen und Varianten anbieten – dadurch wird jedoch die Wahl der Firma für den Hausbau anspruchsvoller. Grundsätzlich sind deutsche Anbieter oder europäische Anbieter mit den entsprechenden Prüfsiegeln zu empfehlen, da hier die rechtliche Situation bei Fragen und etwaigen Reklamationen transparenter ist. Zusätzlich sollten Sie daran denken, dass es bei der großen Anzahl an seriösen etablierten Unternehmen für das Fertighaus stets solche in Ihrer Region sind die zu bevorzugen wären,. Der Vorteil einer ortsnahen Anbindung an die Firma zum professionellen Bauen liegt auf der Hand, weil erstens die Wege kurz sind und zweitens auch die Chance zum Besichtigen von den Musterhäusern buchstäblich naheliegt.

Natürlich können Sie aber auch, wenn Sie sich in ein bestimmtes Traumhaus aus dem Katalog verlieben, das es gerade nur bei einem Anbieter gibt, der 500 Kilometer weit entfernt ist, den Weg auf sich nehmen und über Distanz hinweg kooperieren. Im Zeitalter von E-Mail und Internet-Kommunikation sind auch gute Kunden-Service-Leistungen über Entfernungen hinweg sehr unkompliziert und das Bauen kann auch fernmündlich abgestimmt werden, wenn die Firma für Fertighäuser weiter weg situiert ist. Doch in der Regel kooperieren Sie mit einem etablierten Fertighaus-Unternehmen in Ihrer Region besser, da Sie hier unmittelbaren Kontakt zum Kunden-Berater Ihres Vertrauens bei allen anfallenden Fragen beim Bauen haben.

Zusammenfassung

Wenn Sie bauen wollen, stellen Sie sich bei der Suche nach der geeigneten Immobilie irgendwann die Frage: Fertighaus oder Massivhaus? Diese Frage lässt sich heute oft zugunsten des Fertighauses entscheiden, denn in den vergangenen Jahren hat die Kategorie „Fertighaus“ erheblich an Qualität zugelegt und kann somit das Prädikat „Traumhaus“ verdienen. Heutige Fertighäuser müssen den Vergleich mit einem Massivhaus nicht mehr scheuen, was Ausstattung, Komfort und Sicherheit angeht, denn alle Erfordernisse werden bei der modernen standardisierten Bauweise mit Holz oder Holzständern berücksichtigt. Trotz der Standardisierung der Bauteile ist eine individuelle Anpassung von Hausmodell und Innenausstattung möglich sowie viele Extras, die Sie anfordern, so dass das Fertighaus am Ende doch einen ganz persönlichen Traum erfüllt.



Sparfüchse unter den Haus-Investoren wissen auch, dass ein Fertighaus äußerst kostengünstig ist, denn erstens sind alle Kosten schon beim Hausbau transparent – was beim Massivhaus nur sehr selten der Fall ist durch zusätzliche Schritte beim Bauen und entsprechende Nachfinanzierungen – und zweitens gibt es heute auch Fertighäuser, die als Niedrigenergie-Haus Strom und Gas sparen helfen. Die Entscheidung für ein Fertighaus, ob Stadtvilla oder Bungalow, ist also längst kein Geheim-Tipp unter Bauherren mehr, sondern eine rundum kluge Idee, die von Beginn bis Ende des Bauens überschaubare Transparenz und Sicherheit.

Fertighaus

Fertighäuser

Massivhäuser

Massivhäuser

Hausbau mit Bauunternehmen

Bauunternehmen

Welche Haustypen

Haustypen

Musterhaus

Musterhäuser

Hauskatalog können helfen

Haus-Kataloge