Start

Haus kaufen Hildesheim - Hauskauf 【ᐅᐅ】 Wohnungsmarkt24.de

Einwohner
103.593
EW pro km²
1.114
Fläche in km²
93,00
KFZ-Kennzeichen
HI
Wohnungsmarkt24.de Vorteile
Aktuelle Immobilienangebote
Schnelle und einfache Online-Suche
Kostenlos und unverbindlich
Wohnungsmarkt24 in Hildesheim
Jetzt Immobilien anbieten
Als privater oder gewerblicher Anbieter
Zu attraktiven Preisen
Jetzt Anzeige aufgeben
Haus kaufen Hildesheim

Ihre Immobiliensuche in Hildesheim, Suchergebnisse 1 - 10 von 19

Zimmer
4
Wohnfläche
149,00 m²
Kaufpreis
196.000,00 €
Hildesheim,
Zimmer
4
Wohnfläche
149,00 m²
Kaufpreis
196.000,00 €
Hildesheim,
Zimmer
4
Wohnfläche
149,00 m²
Kaufpreis
196.000,00 €
Hildesheim,
Zimmer
8
Wohnfläche
217,00 m²
Kaufpreis
219.000,00 €
Hildesheim, Hildesheim (Uppen)
Zimmer
6
Wohnfläche
240,00 m²
Kaufpreis
362.070,00 €

Hildesheim, Hildesheim (Sorsum)
Zimmer
6
Wohnfläche
225,00 m²
Kaufpreis
369.000,00 €
Hildesheim, Hildesheim (Hildesheim)
Zimmer
10
Wohnfläche
240,00 m²
Kaufpreis
377.800,00 €
Hildesheim, Hildesheim (Drispenstedt)
Zimmer
4
Wohnfläche
113,00 m²
Kaufpreis
379.000,00 €
Hildesheim, Hildesheim (Itzum)
Zimmer
5
Wohnfläche
159,00 m²
Kaufpreis
439.000,00 €
Hildesheim, Hildesheim (Ochtersum)
Zimmer
8
Wohnfläche
280,00 m²
Kaufpreis
449.000,00 €
Hildesheim, Hildesheim (Himmelsthür)

Informationen zur Stadt Hildesheim

Sie befinden sich auf der Seite "Haus kaufen Hildesheim". Die Suche nach einer Haus zum kaufen in Hildesheim hat schon bald ein Ende. Finden Sie bei uns Ihr neues Zuhause. Wählen Sie aus einer Vielzahl an Angeboten Ihr neues Zuhause in Hildesheim. Und so einfach kann es gehen: Rufen Sie das Exposé auf und schreiben Sie dem Anbieter über einen Schnellkontakt eine E-Mail. Lassen Sie sich direkt vom Anbieter kontaktieren und so können Sie schon bald Ihre Haus kaufen in Hildesheim.

Die Stadt Hildesheim befindet sich im Bundesland Niedersachsen. Die Fläche der Stadt beträgt 93 km². In Hildesheim leben ca. 103593 Einwohner. In der Stadt leben auf einem km² 1114 Menschen. Das KFZ-Kennzeichen hat das Kürzel HI.

Haus kaufen Hildesheim: In der „gesündesten Stadt Deutschlands“ leben

Wer ein Haus mit Stil kaufen will, sollte auf die Suche in der Großstadt Hildesheim in Niedersachsen gehen. Denn hier sind attraktive Immobilien unterschiedlichster Kategorien auf dem Markt. Die Preise für Häuser liegen teilweise unter dem Bundesdurchschnitt, die Auswahl ist vielseitig. Hildesheim lockt mit drei Hochschulen, einem guten Arbeitsmarkt und einem abwechslungsreichen Kulturleben.

Das ist Hildesheim: Darum lohnt es sich, in der grünen Studentenstadt ein Haus zu kaufen!

Sie liegt 30 Kilometer östlich von der Landeshauptstadt Hannover. Hildesheim gilt mit über 100.000 Einwohner als Großstadt und als eines von neun Oberzentren in Niedersachsen. Wer hier ein Haus kaufen will, findet Eigentum in einer attraktiven, abwechslungsreichen, lebendigen Stadt mit vielen Bildungschancen, guter Wirtschaft und vor allem architektonisch wertvollen Immobilien. Ein Haus oder eine Wohnung in Hildesheim ist immer irgendwie außergewöhnlich.

Insgesamt drei Hochschulen befinden sich in Hildesheim. Rund 11.5000 Studenten wohnen in der Stadt, lernen an der Universität Hildesheim, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst sowie der Norddeutschen Hochschule für Rechtspflege. Die Studierenden mieten vor allem die Wohnungen von Hildesheim, sodass für berufstätige Familien, Paare und Singles der Kauf eines Hauses attraktiver wird.

Wirtschaftlich ist Hildesheim ebenso stark und lockt neue Bewohner in die Großstadt. Die Struktur ist zumeist mittelständig geprägt. Aber auch international bekannte Firmen bieten Interessenten einen Arbeitsplatz, die in Hildesheim ein Haus kaufen wollen. Zu den wichtigsten Unternehmen in Hildesheim gehören unter anderem „Bosch“, „Eickhoff-Stahlbau“ und „KSM Castings GmbH“ sowie „AutoGyro“, angesiedelt am Flugplatz von Hildesheim.

Der Lebensmittelsektor ist in Hildesheim ebenso ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor: „Coca-Cola“ ist in Hildesheim mit einem Produktions- und Logistikstandort ansässig. Der „Rewe-Foodservice“ mit seinem Logistik- und Frischezentrum wurde von „Transgourmet“, einer Tochter der Schweizer „Coop“ übernommen und ist ebenfalls in Hildesheim zu finden. Im Dienstleistungssektor sind vor allem Energieunternehmen, medizinische Versorgungsfirmen, Wohnungs- und Bauunternehmen sowie Firmen des Finanzsektors in Hildesheim zu finden.



Die gute Verkehrsanbindung ist vor allem für Pendler von Vorteil, die in Hildesheim wohnen, aber beispielsweise in der Landeshauptstadt arbeiten. So ist die Stadt Hildesheim an die Bundesautobahn A7 angebunden, verfügt über einen ICE-Halt, einen Binnenhafen und einen Flugplatz für Flugzeuge bis zu 5,7 Tonnen.

Zudem punktet Hildesheim mit einem hervorragenden Mix zwischen urbanen und grünen Strukturen. Während die Innenstadt als Einkaufsstadt mit kurzen Wegen, attraktiv gestalteten Fußgängerzonen, Geschäftsstraßen mit kleinen Läden und großen Kaufhäusern gilt, sind auch zahlreiche Seen, Parks und Wälder fußläufig schnell erreichbar. Hildesheim ist grün. Sieben Naturschutzgebiete sind auf dem Stadtgebiet von Hildesheim ausgewiesen. Auch der „barocke Magdalenengarten“, der „Ernst-Ehrlicher-Park“ mit seinem alten Baumbestand, die Flussläufe von Leine und Innerste sowie die Leinebergland- und Harzausläufer zum Spazieren, Wandern oder Joggen ein.

Kulturell hat Hildesheim ebenso viel für Interessenten zu bieten, die hier ein Haus kaufen wollen. Die Museen der Stadt beherbergen kunst- und kulturgeschichtliche Kostbarkeiten von Weltrang. Das Dommuseum beheimatet den zum UNESCO-Welterbe gehörenden bedeutenden Domschatz. Eine große Anzahl verschiedener Veranstaltungen machten Hildesheim zudem attraktiv: Konzerte, Ausstellungen und Theateraufführungen sind über das gesamte Jahr verteilt. Dazu gehören unter anderem das Internationale Straßenmusik- und Straßenkunst-Festival „Pflasterzauber“, das beliebte „Magdalenenfest“ oder das „M’era Luna-Festival“ für die Gothic-Szene.

Das Stadtbild von Hildesheim: Attraktive Häuser in einer architektonisch vielseitigen Stadt

Aber vor allem das Stadtbild von Hildesheim lockt viele Interessenten, hier ein Haus zu kaufen. Denn in Hildesheim können Sie Immobilien kaufen, die architektonisch besonders reizvoll oder einzigartig sind. In Hildesheim sind Zeugnisse von mehr als Tausend Jahre Architekturvergangenheit zu finden – im Spannungsfeld zwischen mittelalterlicher Architektur und dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der Mariendom und die Michaeliskirche stehen auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Der Marktplatz von Hildesheim beispielsweise ist von Häusern aus der Frühen Neuzeit geprägt, von denen lediglich das Rathaus und das „Tempelhaus“ den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden. Der Wiederaufbau brachte sowohl Immobilien mit historischen Referenzen zum Vorschein, als auch funktionalistische Häuser. Der heutige „historische Marktplatz“ ist dadurch touristischer Mittelpunkt der Stadt Hildesheim.

Eine Reihe von alten Fachwerkhäusern ist in der Hildesheimer Neustadt, aber auch auf dem Moritzberg erhalten geblieben. Als Highlights gelten beispielsweise das „Waffenschmiedehaus“ aus dem Jahr 1548 oder das „Wernersche Haus“ aus dem Jahr 1606. Diese sind noch mit den originalen Schnitzereien verziert. Die Fachwerkhäuser am Markt sind Rekonstruktionen.

Aber auch moderne Kunst und Architektur prägt Hildesheim. So manche Architektenvilla in eigenwilligen Stil findet sich in Hildesheim genauso wie die Kunstinstallation eines Wärmespeichers im Stadtteil Drispenstedt, der zum leuchtenden Turm wurde und das Stadtbild von Hildesheim heute ebenso prägt.

Immobilien in Hildesheim: Diese Häuser gibt es zu kaufen

Die attraktiven Rahmenbedingungen ziehen immer mehr Einwohner nach Hildesheim. Daher haben sich auf dem Immobilienmarkt die Leerstände in den letzten Jahren deutlich reduziert, Wohnungen und Häuser sind immer gefragter. Die Stadtverwaltung von Hildesheim hat schon früh reagiert und in vielen hunderten Neubauten modernen Wohnraum zur Verfügung gestellt. So präsentiert sich der Markt für Immobilien in Hildesheim nicht angespannt, sondern vielmehr ausgeglichen und vor allem vielseitig. Wer in Hildesheim ein Haus kaufen will, kann daher aus einem großen Angebot schöpfen.

Historische Häuser werden von der Stadt Hildesheim je nach Bedarf saniert – vor allem in der Innenstadt soll die Optik der wieder errichteten Fachwerkhäuser erhalten bleiben und ausgebaut werden. An den Stadträndern hingegen finden sich Häuser moderner Bauweise. Hier sind die Immobilien von einem jungen Stadtbild geprägt. Das Wohngebiet „Hohe Rode“ beispielsweise steht für hochmodernes, komfortables Wohnen in Hildesheim. Solche Maßnahmen sind außerhalb der Altstadt in allen Stadtteilen von Hildesheim zu finden. Aber auch ältere Häuser, im Preis in der Regel günstiger, sind in den Bezirken außerhalb des Zentrums von Hildesheim auf dem Markt.



Stadtgliederung von Hildesheim: In diesen Stadtteilen können Interessenten ein Haus kaufen

Wer in Hildesheim ein Haus kaufen will, kann zwischen 14 statistisch registrierten Ortschaften wählen. Diese sind:

  • Stadtmitte und Neustadt
  • Marienburger Höhe (mit dem Galgenberg)
  • Moritzberg (mit den Siedlungen Waldquelle, Godehardikamp und Bockfeld)
  • Nordstadt (mit Steuerwald)
  • Oststadt (mit Stadtfeld)
  • Achtum-Uppen
  • Bavenstedt
  • Drispenstedt
  • Einum
  • Himmelsthür
  • Itzum-Marienburg
  • Neuhof/Hildesheimer Wald/Marienrode
  • Ochtersum
  • Sorsum

Wer kauft wo ein Haus? Beliebte Stadtteile in Hildesheim

Jeder Stadtteil in Hildesheim hat seine eigenen Vorzüge. Wer in Hildesheim ein Haus kaufen möchte, kann sowohl zwischen Altbauviertel, als auch dem Neubaugebiet, zwischen urbaner City oder der grünen Stadtrandlage wählen. In Hildesheim ist beides möglich.

Studenten beispielsweise mieten bevorzugt Wohnungen in der Innenstadt. Denn die Wege zu den Hochschulen sind kurz, das Nachtleben aktiv und zahlreiche Freizeitangebote lassen keine Langeweile aufkommen. Wer ein Haus als Kapitalanlage kaufen will, wird hier nach nur kurzer Suche Interessenten finden, die eine Wohnung mieten wollen. Die Nordstadt lockt Studenten vor allem durch niedrige Mietpreise. Wer hier ein Haus zum Vermieten von Wohnungen kaufen will, muss preiswerte Mieten einplanen.

Sie wollen in Hildesheim ein Haus im Grünen mit größerem Grundstück kaufen, das dennoch zentral gelegen ist? Dann sollten Sie sich unter den Immobilien am Rande des Zentrums umschauen. Hier locken viele Immobilien in attraktiven Vierteln. Itzum beispielsweise ist ein Stadtteil im südlichen Bereich, mit eigenem historischem Kern, indem rund 9.000 Einwohner wohnen. Wer hier ein Haus kaufen möchte, kann dies in der gehobenen Wohnlage rund um den Galgenberg tun. Die Aussicht von Terrasse oder Garten auf Wälder, Wiesen und Felder ist garantiert.

Familien kaufen in Hildesheim bevorzugt ein Haus im Ortsteil Ochtersum, denn hier herrschen besonders familienfreundliche Bedingungen: Schnelle Verbindung ins Zentrum durch Buslinien, Sportplätze, Jugendtreff, Kindergärten, Grund- und Realschule – das sind nur einige Vorzüge des Stadtteils. Ochtersum besitzt zudem ein eigenes Zentrum mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten und wichtiger Nahversorgung. Das Naherholungsgebiet Steinberg lockt zum Wandern oder Spazieren. In Ochtersum finden sich vor allem viele moderne Häuser.

Senioren bevorzugen in Hildesheim die Stadtteile Himmelsthür und Oststadt. In Letzterem sind hervorragende medizinische Versorgungsstrukturen gegeben, da hier das Klinikum ansässig ist. In beiden Stadtteilen herrschen gute Verkehrsanbindungen.

Kaufpreis: Das kostet ein Haus in Hildesheim

In Hildesheim liegt der durchschnittliche Kaufpreis für eine Immobilie aktuell bei 2.212 € / m². Für ein Haus mit rund 100 m² Wohnfläche müssen Käufer rund 2.254 € / m² einplanen. Wer in Hildesheim ein Haus mit etwa 150 m² Wohnfläche kaufen will, findet einen leicht günstigsten Quadratmeterpreis vor: 2.044 € / m² kostet ein Haus dieser Kategorie. Soll die Immobilie größer sein, wird es wieder teurer. Ein Haus mit 200 m² Wohnfläche und mehr kostet rund 2.156 € / m².

Die Lage ist auch beim Kaufpreis eines Hauses in Hildesheim ausschlaggebend. Denn von Stadtteil zu Stadtteil können die Kosten stark variieren. Immobilien in Hildesheim können sowohl zum Schnäppchenpreis ergattert werden als auch den Käufer besonders tief in die Tasche greifen lassen.

Je zentraler das Haus in Hildesheim gelegen ist, desto teurer kann der Kaufpreis dafür sein. Ein Einfamilienhaus mit Garten und einer Wohnfläche von 130 m² (auf fünf Zimmer verteilt) kostet hier etwa 170.000 €. Weiter außerhalb in Sorsum beispielsweise kostet ein Haus mit 125 m² Wohnfläche günstigere 109.000 €. Mehrfamilienhäuser, die zur Vermietung genutzt werden können, gibt es ab die 350.000 € – acht Wohnungen, 15 Zimmer und 358 m² Wohnfläche.



Aber auch die Ausstattung ist ein Kriterium, das den Kaufpreis hoch oder niedrig sein lassen kann. Sie sind auf der Suche nach einem Haus, das ein Bad mit Wanne, die Terrasse nach Süden und die architektonisch wertvolle Fassade bietet? Exklusivere Immobilien sind in Hildesheim ebenfalls zu finden, die einen höheren Kaufpreis haben. Die Architektenvilla im zentralen Stadtgebiet mit Garten und großem Grundstück gehört nicht selten zum Millionenobjekt. So lohnen sich die ausgiebige Suche und der Vergleich der verschiedenen Immobilien in Hildesheim umso mehr.


Fotoquelle: www.shutterstock.com by LaMiaFotografia
Fotoquelle: www.shutterstock.com by goodluz


Weiterführende Links zum Thema "Kaufen":

  • Haus kaufen - Finden Sie jetzt Ihr neues Haus bei Wohnungsmarkt24 - Jetzt Häuser finden.

  • Wohnung kaufen - Finden Sie Ihre neue Eigentumswohnung? Jetzt Suche starten und finden.