Start

Haus kaufen Frankfurt am Main - Hauskauf 【ᐅ】 Wohnungsmarkt24.de

Wohnungsmarkt24.de Vorteile
Aktuelle Immobilienangebote
Schnelle und einfache Online-Suche
Kostenlos und unverbindlich
Wohnungsmarkt24 in Frankfurt am Main
Jetzt Immobilien anbieten
Als privater oder gewerblicher Anbieter
Zu attraktiven Preisen
Jetzt Anzeige aufgeben
Haus kaufen Frankfurt am Main

Ihre Immobiliensuche in Frankfurt am Main, Suchergebnisse 1 - 10 von 77

Zimmer
3
Wohnfläche
82,00 m²
Kaufpreis
369.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Zeilsheim)
Zimmer
4
Wohnfläche
115,00 m²
Kaufpreis
398.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Harheim)
Zimmer
5
Wohnfläche
109,00 m²
Kaufpreis
429.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Nieder-Eschbach)
Zimmer
k.A.
Wohnfläche
400,00 m²
Kaufpreis
439.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Schwanheim)
Zimmer
6
Wohnfläche
150,40 m²
Kaufpreis
480.000,00 €
Frankfurt am Main,
Zimmer
4
Wohnfläche
100,00 m²
Kaufpreis
489.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Frankfurter Berg)
Zimmer
4
Wohnfläche
110,00 m²
Kaufpreis
490.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Nied)
Zimmer
5
Wohnfläche
k.A.
Kaufpreis
490.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Nieder-Eschbach)
Zimmer
5
Wohnfläche
139,00 m²
Kaufpreis
499.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Griesheim)
Zimmer
3
Wohnfläche
100,00 m²
Kaufpreis
499.000,00 €
Frankfurt am Main, Frankfurt (Eschersheim)

Ihr Immobilien-Traum in der Goethestadt: So wird das Haus kaufen in Frankfurt am Main zum Erfolg

Frankfurt am Main ist unbestreitbar das Herz des Bundeslandes Hessens und eine der ältesten und bedeutendsten Kulturmetropolen in Deutschland. Erstmals im achten Jahrhundert urkundlich erwähnt, hat sich die heute über 730.000 Einwohner starke Metropole zu einem Knotenpunkt der Superlative entwickelt. Die alte Goethestadt am Main mit dem Geburtshaus des berühmtesten deutschen Dichters – neben Schiller und Heine – zieht jährlich unzählige Touristen an und verleiht auch der Goethe-Universität, deren Absolventen überdurchschnittlich oft Preise erlangen, ihren Namen und ihr besonderes Flair. Doch die Kommerz-Betonung in der historischen Frankfurter Innenstadt ist noch stärker als die Wissenschafts- und Literaturbegeisterung und lässt Begriffe wie Frankfurter Börse, Deutsche Bundesbank, Europäische Zentralbank und die internationale Messe Frankfurt in hellem Licht erstrahlen.

Immobilien in Frankfurt sind oft auch Platz zur Verwirklichung von Austausch und Handel; die Internationale Automobil-Ausstellung, die Musikmesse und die weltbekannte Frankfurter Buchmesse sind Beispiele für die Tradition der Weltstadt, Gebäude als Kulisse für die gelungene Verbindung von Kultur und Kommerz zu nutzen. Technologie, Handel, Industrie, Finanzen und Kultur fließen hier zusammen und machen die City Frankfurts, von Einwohnern auch liebevoll „Mainhattan“ genannt wegen der vielen Wolkenkratzer in der berühmten Skyline, zu einem beeindruckenden Monument moderner Zivilisation. Wer hier ein Haus kaufen will, investiert in das pulsierende Leben der Metropole am Main und will zugleich auch Immobilien-Qualität in ausgezeichneter Lage erwerben. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wo es die besten Angebote in der zukunftsträchtigen Rhein-Main-Region gibt, was die beste Lage für ein Zimmer in Frankfurt ist und wie viele Quadratmeter Wohnglück Sie für den Euro erhalten.

Eigentum in Frankfurt am Main kaufen: Immobilien sind nicht billig, aber preiswert

Die Wohnfläche im begehrten Herzen der Rhein-Main-Region ist nicht billig, aber preiswert – das sollte man bedenken, wenn man im beliebten Metropolbezirk ein Haus oder auch nur ein Zimmer mit Balkon erwerben will. Der Immobilien-Spiegel für Frankfurt am Main weist eine dynamische Preisentwicklung aus, gemessen am durchschnittlichen Kaufpreis für Häuser und Wohnungen in Hessen sowie in Deutschland allgemein. Das hat damit zu tun, dass nicht nur die pittoreske Innenstadt Frankfurts als Ort zum Wohnen und Leben äußerst begehrt ist, sondern auch der gesamte Ballungsraum Frankfurt mit Hanau, Offenbach und dem Vortaunus, der insgesamt über 2,5 Millionen Einwohner umfasst.



Somit gehört die aktive Großregion am Main zu den größten Zentren in Deutschland, und das macht sich auch in den aktuellen Angeboten für Zimmer und Häuser am Platz bemerkbar. Frankfurt am Main liegt über dem Mittelwert für Immobilien in Hessen und auch über dem Mittelwert für Immobilien in Deutschland aufgrund seiner Infrastruktur und der begehrten Lage mitten im Ballungsgebiet von Kultur, Handel, Finanz und Kommerz. Wir vergleichen im Folgenden die durchschnittlichen Kaufpreise von verschiedenen Kategorien von Häusern in der beliebten Main-Metropole und überlassen dem Leser die Frage, wie viele Zimmer er erwerben möchte, um seinen Wohntraum in Frankfurt zu realisieren.

Zimmer mit Aussicht: Warum man in der hessischen Großstadt Wohnraum kaufen sollte

Viele Menschen nutzen den Ballungsraum Rhein-Main, um ihre eigene Karriere zu planen oder ihr Studium zu finanzieren. Hier sind vor allem billige Zimmer gefragt oder preiswerte Wohnungen, möglichst in zentraler Lage nah bei der Goethe-Universität oder anderen renommierten Hochschulen und Ausbildungszentren. Allerdings sind solche Angebote nicht sehr dicht gesät, da die Nachfrage nach günstigem Wohnraum in der Main-Metropole aktuell recht hoch ist. Auch ändern sich die Bedürfnisse von Platz und Komfort nach dem Studium und als Akademiker oder junge Fachkraft sucht man eher ein Angebot für ein günstiges Haus in Frankfurt – viele „Yuppies“ (young urban professionals) sind auf derselben Suche.

Wer preiswerten Wohnraum in Frankfurt am Main kaufen möchte, sollte wissen, dass die Kaufpreise pro Quadratmeter bis zu 2.000 Euro höher sein können als in Hessen und auch im bundesdeutschen Durchschnitt. Jedoch ist dieser Kaufpreis angemessen, da der Komfort und die einzigartige Lage für Viele diese Investition in die Wohnfläche absolut wettmacht. Darüber hinaus gelten Häuser in Frankfurt nicht nur als Wohnraum in bevorzugter Lage, sondern auch als ausgezeichnete Kapitalanlage, denn sie sind wertsteigernde Objekte. Der Immobilien-Spiegel für Frankfurt am Main zeigt deutlich, wie stark sich die Wertsteigerung von Häusern in der Hessen-Metropole in den vergangenen Jahren entwickelt hat und weshalb man heute kaufen sollte, um von der progressiven Entwicklung zu profitieren.

Die Tabelle von Kaufpreisen in Frankfurt am Main macht deutlich, dass ein kompaktes Haus mit rund 100 Quadratmetern Wohnfläche zu den Top-Kapitalanlagen gehört, da sich seit 2011 eine Wertsteigerung ergeben hat, die über 80 Prozent liegt. Auch bei größeren Häusern wie Mehrfamilienhäusern oder großen Doppelhaushälften macht sich die Wertsteigerung bemerkbar, doch die Spitzenwerte liegen bei Häusern mit kompakter Wohnfläche.



Ein Haus in Frankfurt am Main? Möglichkeiten und Hinweise

Wer ein Einfamilienhaus in der begehrten Handels- und Kulturstadt Frankfurt am Main kaufen möchte, muss den ortsüblichen Kaufpreis bezahlen, der deutlich über dem Durchschnitt in Hessen und auch über dem Bundesdurchschnitt liegt. Ein Haus in der Goethestadt in Hessen ist eine Investition in Status und Prestige und daher preiswert im wahrsten Sinn des Wortes. Wer keine Bestands-Immobilie wie ein Einfamilienhaus, eine Doppelhaushälfte oder ein Reihenhaus kaufen möchte, sondern ein Grundstück, sollte ins Umland ziehen, da Platz für einen Neubau nur noch am Stadtrand verfügbar ist und sich die Suche dort rentiert. Im Folgenden sehen Sie eine Tabelle über aktuelle Kaufpreise für Häuser in Frankfurt am Main:

Kaufpreis pro Quadratmeter für Häuser in Frankfurt am Main:

Frankfurt 4 Zimmer - etwa 100 m² ungefähr 4.583,68 €
5 Zimmer - etwa 150 m² ungefähr 4.722,23 €
4 Zimmer - etwa 200 m² ungefähr 6.124,41 €
Hessen 4 Zimmer - etwa 100 m² ungefähr 2.392,58 €
5 Zimmer - etwa 150 m² ungefähr 2.480,91 €
4 Zimmer - etwa 200 m² ungefähr 2.463,39 €
Deutschland 4 Zimmer - etwa 100 m² ungefähr 2.322,48 €
5 Zimmer - etwa 150 m² ungefähr 2.271,29 €
4 Zimmer - etwa 200 m² ungefähr 2.144,92 €

In Frankfurt am Main stellt sich beim Hauskauf die Frage, ob es ein Zimmer mehr sein kann, nicht wie in anderen deutschen Großstädten: der Immobilien-Markt wird hier von Angeboten dominiert, die eher kompakte Wohnfläche bieten. Der Grund hierfür ist, dass es mehr verfügbare Häuser in der Größe von rund 100 m² gibt. Hierbei handelt es sich um die Haus-Typen kleines Einfamilienhaus, Bungalow, Reihenhaus oder Doppelhaushälfte. Vor allen das Reihenhaus und die Doppelhaushälfte ist in den Stadtrandlagen beliebt und bietet den Komfort des Eigenheims ohne viel Aufwand und zum noch realistischen Preis.

Anders sieht es bei den größeren Häusern aus, die mit um die 150 m² Wohnfläche mehr Platz zum Leben und Wohnen bieten: sie sind nicht ganz so preiswert, da es weniger freie Angebote gibt. Hierbei handelt es sich meist um den Haustyp großes Einfamilienhaus mit Garten oder Mehrfamilienhaus oder große Doppelhaushälfte. Man legt jedoch Bedenken nieder, wenn man versteht, dass man hier wertvolle Wohnfläche kaufen kann, die einen Seltenheitswert hat. Wer keine Doppelhaushälfte oder ein Mehrfamilienhaus, sondern eine Villa in Frankfurt mit rund 200 m² Wohnfläche erwerben möchte, zahlt mit rund 6.000 € / m² zwar den höchsten Preis, hat aber auch eine exklusive Haus-Kategorie gewählt. Und wozu gibt es in „Mainhattan“ so viele Millionäre? Wer hier sein Finanz-Glück macht, kann auch das stilvolle Wohnen im großzügigen eigenen Haus realisieren.

Die beste Lage für Ihre Wohnung in Frankfurt am Main: Besonderheiten und Bemerkenswertes

Spitzenreiter für Ihre Immobilie in Frankfurt am Main ist der Stadtteil Westend-Süd: mit einem Kaufpreis um 10.000 € / m² ist man hier im obersten Feld angelangt. Sehr gute Lagen, die günstiger sind, findet man. Wer auf der Suche nach einer noch preiswerteren Wohnung in Frankfurt ist, sollte in den Stadtteilen Dornbusch und Seckback Ausschau halten: hier gibt es Immobilien für einen Quadratmeter-Preis ab 7.000 €. Die Namen der Straßen in diesem Bezirk der Main-Metropole weisen darauf hin, dass hier die Dichter wohnten: Grillparzer-Straße, Eichendorffstraße und andere sind Zeugnisse für die kulturelle Vergangenheit der Stadt, die schon immer Geistesgrößen beflügelte. Hier wohnen heute nicht mehr Dichter und Denker oder europäische Persönlichkeiten wie Anne Frank, sondern meist gutbürgerliche Villen-Besitzer.

Günstiger als im Dichter-Viertel Dornbusch sind Häuser und Wohnungen in Stadtteilen wie Preungesheim, Riedbach und Kalbach, wo man Eigentümer findet, die ihre Wohnungen und Häuser für zwischen 6.000 - 5.500 € / m² verkaufen. Nochmals ein niedrigerer Preis ist in Bezirken wie Nordend-West, Unterliederbach und Eschersheim zu erwarten, wo man schöne Immobilien um die 5.000 € / m² kaufen kann. Der Stadtteil Sachsenhausen ist beliebt als Ausgeh-Ort mit dem typischen „Äppelwoi-Fescht“, der Frankfurter Verkostung von Apfelwein, und kleinen Gaststätten und Restaurants, die den Charme dieses – auch bei Touristen beliebten – Viertels ausmachen. Hier kann man ein Zimmer ab 4.000 € / m² kaufen, was für viele auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum eine günstige Option ist.

Auch die Stadtteile Rödelheim, Praunheim und Bonames sind mit Immobilien-Preisen um die 4.000 € / m² für Frankfurter Verhältnisse günstig und bieten viele Angebote für eine Doppelhaushälfte oder ein Haus mit mehreren Zimmern. Grundsätzlich lohnt es sich auch, ein Grundstück im Frankfurter Umland zu kaufen. Diese Option ist insbesondere für Paare oder Familien mit Kindern geeignet, da sich hier ein Wohn-Traum vom Einfamilienhaus mit eigenem Garten und Garage realisieren lässt. Allerdings sind die Kaufpreise für Grundstücke im Rhein-Main sehr unterschiedlich und man sollte sich vor dem Kaufen informieren, wie die infrastrukturelle Situation ist, da diese Kriterien stark variieren können.

Zusammenfassung

Wohnungen und Häuser in der Kulturmetropole Frankfurt am Main, die seit 1998 auch als Europastadt begeistert, sind nicht billig, aber preiswert. Die zentrale Lage der beliebten Main-Metropole als Knotenpunkt von Handel, Kommerz und Finanzen seit dem Hochmittelalter sorgt für eine perfekte Anbindung national und international und für eine Infrastruktur, die den Vergleich mit Millionenstädten nicht zu scheuen braucht. Tatsächlich ist Frankfurt am Main heute die fünftgrößte Stadt in Deutschland, wozu auch das gesamte Ballungsgebiet Rhein-Main mit insgesamt über 2,5 Millionen Einwohnern gehört.



Die hohe Lebensqualität, die Kultur und Forschung an mehreren Standorten und die Chancen für Karriere machen die Metropole beliebt auch bei denen, die hier ein Zimmer oder eine Wohnung kaufen wollen, um sich beruflich zu verankern. Die Kaufpreise für Immobilien in Frankfurt am Main sind im oberen Preissegment angesiedelt, aber dennoch völlig angemessen für die bevorzugte Wohnlage in den meisten Bezirken und den direkten Zugriff auf alle Annehmlichkeiten des modernen Lebens. Wer im Vorfeld bedenkt, in welcher Lage er investieren möchte, und den Kauf eines Hauses oder auch nur eines Zimmers als Investition in die Zukunft ansieht, kann in Goethes Geburtsstadt ein Wohn-Glück finden, das seinesgleichen sucht.

Von der Villa im exklusiven Dichterviertel über die Eigentumswohnung im quirligen Sachsenhausen oder den modernen Loft in der City mit Blick auf die Skyline werden Geschmäcker aller Arten bedient, und die Dichte von verfügbaren Freizeit-Angeboten in jedem Stadtteil macht die Kulturhauptstadt am Main für viele zu einem Status-Symbol mit Erholungswert. Wer auf seiner Suche nach Immobilien glaubt, in Frankfurt am Main nur ein Haus zu kaufen, irrt sich: man kauft hier gleichsam ein Lebensgefühl dazu – kosmopolitisch und vielseitig.


Fotoquelle: www.shutterstock.com by S-F
Fotoquelle: www.shutterstock.com by goodluz


Weiterführende Links zum Thema "Kaufen":

  • Haus kaufen - Finden Sie jetzt Ihr neues Haus bei Wohnungsmarkt24 - Jetzt Häuser finden.

  • Wohnung kaufen - Finden Sie Ihre neue Eigentumswohnung? Jetzt Suche starten und finden.