Start
Erklärung: Balkon - Balkone

Wer, wie, was ist ein Balkon

BalkoneEin Balkon galt lange Zeit beim Wohnen als Ausdruck eines besonderen Wohlstandes. Heute ist er kein Luxus mehr, sondern ist auch an preiswerten Wohnungen und Häusern zu finden. Der klassische Balkon besteht aus einer Bodenplatte, die an drei Seiten mit einem Geländer versehen ist. Heute werden meist Doppelbalkons auf einer Bodenplatte gebildet, indem mittig eine Sichtschutzwand aufgestellt wird.

Traditionell wurde der Balkon mit Trägern direkt in die Fassade der Gebäude eingepasst. Inzwischen hat die moderne Bauwirtschaft Trägerkonstruktionen aus Stahl entwickelt, mit deren Hilfe es möglich ist, einen Balkon auch nachträglich an einem Gebäude anzubringen. Dabei wird die tragende Konstruktion mit Wandankern in der Fassade des Hauses befestigt. Die historischen Balkone waren offen. In jüngster Zeit werden sie im Interesse einer Steigerung des Nutzungskomforts mit einem Kunststoffdach oder einer Kassettenmarkise versehen.



Ist der Balkon in der Fassade so integriert, das seine Brüstung nicht aus der Fassade heraus ragt, wird im Fachjargon der Wohnungswirtschaft von einer Loggia gesprochen. Sie kann eine offene Front haben, aber auch eine großzügige Verglasung haben, so dass sie von der Optik her eher an einen Wintergarten erinnert. Eine verglaste Loggia wird in der Wohnungswirtschaft bei der Wohnfläche voll angerechnet, während der klassisch offene Balkon nur mit der Hälfte seiner Grundfläche in die Wohnflächenberechnung eingeht. Schon bald erfahren Sie hier, wo Sie Balkone kaufen können.


Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.