Start
1001 Möglichkeiten: Das Badezimmer neu gestalten

1001 Möglichkeiten: Das Badezimmer neu gestalten

Spieglein, Spieglein an der Wand, wie plane ich das schönste Badezimmer im ganzen Land? – Ob Neubau oder Renovierung, bevor Sie die erste Fliese an der Wand anbringen, sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen und genauer über Ihr Projekt nachdenken. Denn gut geplant ist halb gewonnen, Sie werden sehen!

Was wollen Sie denn ganz genau?

Badezimmer ist nicht gleich Badezimmer – das werden Sie spätestens dann einsehen, wenn Sie den ersten Möbelkatalog durchblättern. Möchten Sie zum Beispiel ein „Familienbadezimmer“ gestalten, so bieten sich zumeist andere Armaturen, Fliesen und Formen an, als wenn Sie Ihr Badezimmer in eine romantische und/ oder moderne Wohlfühloase verwandeln möchten. Stellen Sie sich vor Ihrem Umbau daher unbedingt die folgenden Fragen:

  • Wer wird das Badezimmer hauptsächlich nutzen?
  • Wie alt sind die Personen?
  • Wird das Badezimmer auch von Personen genutzt, die körperlich beeinträchtigt sind?
  • Welcher Einrichtungsstil gefällt Ihnen besonders gut?


Jetzt geht es los!

Waschbecken mit Armaturen

Sind die oben genannten Fragen beantwortet, können die ersten konkreten Ideen gesammelt werden. Wird das Badezimmer beispielsweise von Ihren (kleinen) Kindern mitbenutzt, steht das Thema „Sicherheit“ an vorderster Front: Antirutschfliesen schützen die Kleinen vor einem Fall auf nassem Boden, Armaturen mit Verbrühschutz stellen sicher, dass sich die Kids nicht verbrennen. Außerdem sollten scharfe Kanten umgangen werden; sanfte Formen an Waschbecken und Co. sind hier die richtige Wahl.

Werden in nächster Zeit jedoch keine Kinder in Ihrer Badewanne planschen, so können Sie Ihren Fokus auf andere Punkte richten. Möchten Sie Ihr Badezimmer zum Beispiel etwas ausgefallener einrichten und eine freistehende Badewanne oder eine extra große und ebenerdige Dusche integrieren? Wünschen Sie sich zusätzlich zu Ihrer Toilette ein Bidet und/oder ein Urinal?

Welche Fliesengröße ist die richtige für Sie?

Großformatige Fliesen aus Granit lassen das Badezimmer größer und edel wirken. Kleine Fliesen können zu einem bunten Mosaik zusammengestellt werden und zaubern die Atmosphäre von tausendundeiner Nacht in Ihr Badezimmer.

Warme Füße im Winter

Ob Sie sich nun für ein Familienbadezimmer oder eine moderne Wohlfühloase entscheiden, eine Fußbodenheizung sollte in jedem Fall dabei sein (informieren Sie sich zum Beispiel auf Unidomo.de.) Denn in diesem Fall geht keinerlei Stellfläche für einen Heizkörper verloren und nichts ist angenehmer, als morgens auf einen warmen Fußboden im Badezimmer zu treten – besonders im Winter! Bei Ihrer Planung sollten Sie jedoch unbedingt beachten, dass nicht alle Bodenbeläge mit einer Fußbodenheizung kombiniert werden können.


Bildquellnachweis:

Bild 1: Rainer Sturm / pixelio.de




Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.