Start
Arten der Baufinanzierung: So finden Sie die richtige Finanzierung

Arten der Baufinanzierung: So finden Sie die richtige Finanzierung

Schicke neue Eigentumswohnung oder komfortables Eigenheim – ein Traum von vielen, insbesondere jungen Menschen. Doch ohne das nötige Kapital bleibt es nur bei einer Vision. Was aber nicht sein muss, da es zahlreiche Möglichkeiten gibt welche die nötigen Ressourcen vorstrecken, selbst dann wenn man ohne Eigenkapital die „eigenen vier Wände“ errichten möchte. Die Baufinanzierung ist ein komplexes Thema, welchem die nötige Aufmerksamkeit gewidmet werden muss, damit die richtige Entscheidung getroffen werden kann.

Quelle: commons.wikimedia.org © Heinz Traimer (CC BY-SA 3.0)

Begrifflichkeiten in der Baufinanzierung

Die Finanzierung des eigenen Wohn- und Lebensraums erfolgt zumeist via Kredit, bei dem für das Vorhaben das nötige Kapital von einer Bank vorgestreckt wird. In den Angeboten zur Baufinanzierung ergeben die Tilgungsrate und der Zinsbetrag den Rückzahlungsbetrag, den der Kreditnehmer letztlich zahlen muss. Während der Zinsbetrag durch die Höhe des Zinssatzes ermittelt wird, richtet sich die Tilgungsrate nach der Zahlungsfähigkeit und wird langfristig festgelegt. Einen Schnellvergleich des Effektiv- und Sollzinssatzes finden Sie auf www.aktuelle-bauzinsen.info. Dabei wird in einem Graphen die Zinsentwicklung im Verlauf der letzten zwei Wochen, vier Wochen, drei Monate und sechs Monate für Laufzeiten von bis zu dreißig Jahren dargestellt.


Fast jeder vierte Bauplaner in Deutschland finanziert sein Immobilienprojekt ohne eigenes Kapital. Das ist insbesondere bemerkenswert, da die Banken einen Zinsaufschlag erheben, wenn der Bauherr nichts zur Finanzierung beisteuern kann. Doch regieren derzeit günstige Konditionen den Markt, sodass ein lukratives Geschäft für beide Seiten entsteht! Hinzu kommt, dass die Branche mit gutem Service lockt, wie die Studie zur Direkt-Baufinanzierung des Deutschen Institut für Service Qualität belegt. Dennoch versuchen die Banken den Zugang zur Baufinanzierung zu erschweren, da diese eine neue Immobilienblase verhindern möchten. Der festgelegte Zinssatz orientiert sich zum großen Teil am Leitzins der Europäischen Zentralbank. Wer sein Eigenheim über 15 Jahre und mehr finanzieren lässt, muss mit einer Erhöhung der Zinsen rechnen. Bevor die Baufinanzierung mit dem jeweiligen Institut abgeschlossen wird, sollte der Antragssteller sich genauestens über die Konditionen informieren.


Baufinanzierung Variante 1 - Annuitätendarlehen

Rein statistisch zählen Annuitätendarlehen zu den beliebtesten Kreditformen im Bereich Wohnungsbau. Bei dieser Form der Finanzierung mit laufender Tilgung wird das Darlehen in gleichbleibenden Beträgen (Annuität) zurückgezahlt, was dem Kreditnehmer Planungssicherheit garantiert. Die Annuität setzt sich zusammen aus dem anfänglichen Tilgungsbetrag und dem Zinsanteil. Da die Tilgungsbeträge periodisch verrechnet werden sinken die Zinsen vom verbleibenden Restkredit. Das kommt dem Bauherren zu Gute, da die Kreditrate zwar gleich bleibt, der Tilgungsanteil jedoch permanent steigt, was dazu führt, dass der Zinsanteil sinkt. Als Richtlinie für Kreditnehmer gilt: Je schneller das Darlehen zurückgezahlt werden kann, desto günstiger gestaltet sich die Baufinanzierung.


Baufinanzierung Variante 2 – Bauspardarlehen

Das Bauspardarlehen zählt zu den klassischen Finanzierungsmodellen insbesondere für Häuslebauer und andere Immobilien. Den Bauherren stehen dabei die Angebote zahlreicher Bausparkassen zur Verfügung. Im den meisten Fällen muss der Kreditnehmer aber zwischen 40 und 50 Prozent der Kreditsumme vorweisen und beisteuern können! Dafür bieten die Bausparkassen besonders lukrative und günstige Konditionen an, die gepaart mit einer relativ kurzen Laufzeit (im Durchschnitt maximal 15 Jahre) aufwarten können. Durch die Zinssicherheit und gleichbleibenden Monatsraten wird dem Bauplaner Planungssicherheit bei flexibler Finanzierung garantiert. Zu beachten gilt: Beim Abschluss eines Bausparvertrages werden Abschlusskosten und Provisionen für den Vertrag fällig!


Baufinanzierung Variante 3 – Hypothekendarlehen

Bei Hypothekendarlehen werden die Grundbuchschulden auf die Immobilie übertragen. Dies kann insbesondere zum Schutz der Familie von Interesse sein, da Hypothekendarlehen oft mit einer Lebensversicherung als Tilgungsersatz von den Bausparkassen angeboten werden. Der Vorteil: Gleich bleibende Darlehenszinsen und Versicherungsbeiträge erlauben eine langfristig überschaubare Finanzierung. Laufzeiten zwischen 10 und 30 Jahren sind keine Seltenheit. Für die Tilgung des Darlehens wird Ratenzahlung mit der Bank vereinbart, bei welcher der Tilgungsanteil stetig wächst.


Baufinanzierung Variante 4 – Renten- oder Lebensversicherung

Diese Möglichkeit ist insbesondere für Bauplaner interessant, die planen Ihr zukünftiges Bauobjekt als Geldanlage oder für die Vermietung einzusetzen. Für das Darlehen werden vom Anleger nur die Zinsen erbracht und der Tilgungsbetrag wird am Ende der Kreditlaufzeit auf einmal über eine auszahlungsreife Lebens- oder Rentenversicherung beglichen. Diese wird natürlich im Laufe der Kreditzeit angespart. Diese Form der Baufinanzierung eignet sich insbesondere dann, wenn Steueraspekte eine wesentliche Überlegung in der Planung sind.


Baufinanzierung Variante 5 – KfW-Darlehen

Bauplanungen, die unter dem Aspekt des Energiesparens getätigt werden, haben gute Chancen ein Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu erhalten. Dabei werden Annuitätendarlehen vergeben, die sich als besonders kostensparend erweisen. Neben dem Faktor der Energieersparnis muss der Immobilienbesitzer das Objekt (später) selber bewohnen. Zu bemerken ist, dass diese Kredite unabhängig vom Einkommen vergeben werden wenn alle Bedingungen erfüllt werden können.


Baufinanzierung Variante 6 – Aktiendarlehen

Im Rahmen eines Annuitätendarlehens kann sich der Kreditnehmer für ein Aktiendarlehen entscheiden. Dabei erhält der Bauherr einen tilgungsfreien Kredit, der aber mit Risiken behaftet ist. Monatlich werden Beträge in einen Aktienfonds eingezahlt, was dem Bauherren bei positiver Entwicklung die Chance gibt die Kreditsumme bei Laufzeitende zurückzuzahlen. Die Gefahr besteht in der potentiell negativen Entwicklung der Fonds, was sogar zu einem Scheitern der Finanzierung führen kann.


Baufinanzierung Variante 7 – Forward-Darlehen

Gerade gegenwärtig ist der Zins für Baudarlehen aufgrund der Finanzkrise unglaublich günstig! Wer eventuell erst später plant seine Immobilie zu bauen, kann sich mit einem Forward-Darlehen die niedrigen Zinsen von heute für Morgen sichern. Der Kreditnehmer kann nach Prüfung der Aufschläge einen Kredit mit günstigen Bauzinsen in Anspruch nehmen, der im Anschluss dann finanziert werden muss. Die Tendenzen der Aufschläge sind das entscheidende Kriterium beim Vergleich der Kreditanbieter: „Es klingt zwar paradox, aber Forward-Darlehen lohnen sich vor allem dann, wenn die Aufschläge steigen. Denn in den Aufschlägen haben die Anbieter, also Banken und Versicherer, künftige Zinssteigerungen bereits eingepreist.“, weiß Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung.

Quelle: http://www.aktuelle-bauzinsen.info/entwicklung-bauzinsen.html

Die Baufinanzierung kann beginnen

Bei der Wahl für das geeignete Baudarlehen ist in jedem Fall zu prüfen, ob die Kreditrate über den Zeitraum des Vertrags tragbar ist und keine übermäßig riskante finanzielle Belastung darstellt. Die langjährige finanzielle Belastung innerhalb des Baukreditzeitraums und die damit verbundenen Risiken können mittels Finanzierungsschutzbrief abgesichert werden. Dabei greift ein Dreifachschutz für den Fall, dass der Bauherr (und Darlehensnehmer) arbeitslos wird, längere Zeit erkrankt oder gar verstirbt. Der Finanzierungsschutzbrief sichert den Darlehensnehmer für die Zeit der Zeitfestschreibung ab.


Ist die Entscheidung über die individuell passende Darlehensform gefallen, gilt es noch ein paar relevante Punkte zu bedenken. Dazu zählen die Absicherung bei Todesfall, die Möglichkeit Förderkredite einzubeziehen und eine Gebäudeversicherung abzuschließen. Beim Abschluss der Baufinanzierung sind gewisse Schritte vonnöten, die in diesem Ratgeber beschrieben sind und deren Einhaltung zu einem zügigen Abschluss des Darlehensvertrags führen.



Finden Sie im Wohnlexikon die wichtigsten Fragen und Antworten, rund um das Thema wohnen.