Wie werden Grundstückspreise ermittelt und welche Verfahren gibt es?

Was sind Grundstückspreise und wie werden sie ermittelt? Welche Verfahren für die Festlegung von Grundstückspreisen gibt es? Hier gibt’s Antworten.

Als Grundstückspreise gelten die Kosten, welche für den Erwerb eines Grundstückes zu zahlen sind. Die Bewertung der entsprechenden Immobilie oder für das Grundstück ist ausschlaggebend für den Grundstückspreis.

Grundstückspreise werden wie folgt ermittelt:
Von großer Bedeutung ist die Immobilienbewertung, die durch spezielle Rechtsvorschriften geregelt wird. Ermittelt werden kann somit der Verkehrs- oder Marktwert für ein unbebautes oder bebautes Grundstück. Sachverständige aus der Immobilienwirtschaft ermitteln den Wert eines Grundstücks, der zum Beispiel für den Verkauf oder für eine Bilanzierung von Bedeutung ist.

Folgende Verfahren für die Festlegung von Grundstückspreisen sind existent:
Das wichtigste Verfahren ist wohl das Vergleichswertverfahren. Hierbei werden Kaufpreise von Grundstücken genommen, welche anhand des Wertebestandes mit dem zu bewertenden Grundstück in umfangreichem Maße übereinstimmen müssen. Das Ertragswertverfahren sorgt dafür, dass der Grundstückspreis vom Bodenwert getrennt wird, der auf Basis des Ertrages ermittelt wird. Beim Sachwertverfahren werden der Wert der Bauobjekte und somit der Grundstückspreis getrennt vom Bodenwert festgelegt.

Wohnungen in den Topstädten mieten