Erdgas-Heizung in Haus und Wohnung

Die Erdgas-Heizung gehört heute mit zu den Heizformen, die fossile Energie zu Wärme umwandeln. Daneben zählen nur noch die Zentralheizungen, die mit Heizöl betrieben werden, sowie die Kohleöfen zu dieser Art.

Käufer einer Eigentumswohnung haftet nicht immer für Vorbesitzer

Wer sich den Traum von der eigenen Immobilie in Form einer Eigentumswohnung erfüllt, sollte genau hinschauen. Denn hat der Vorbesitzer bei der Eigentümergemeinschaft noch Schulden, weil er etwa das Hausgeld nicht gezahlt hat, kann mitunter der neue Besitzer der Wohnung heran gezogen werden.

Jugendliche bevorzugen wieder eigene Wohnungen

Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass jeder zweite Jugendliche bereits mit Erreichen der Volljährigkeit aus dem „Hotel Mama“ auszieht. Die erste Bleibe ist dann meist eine kleine Mietwohnung, wie sich in der Umfrage zeigte.

Versicherung gegen Mietnomaden

Der Deutsche Mietkautionsbund hat ein neues Produkt in seinem Portfolio aufgenommen, und zwar eine Versicherung gegen Mietnomaden. Abgeschlossen werden kann die Versicherung von allen Wohnungseigentümern, die Mitglied im Mietkautionsbund e.V. sind.

Mieter muss Anwaltskosten selbst zahlen
in

In der Praxis kommt es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern einer Wohnung oder eines Hauses. Insbesondere wenn der Mieter einen Mangel an der Mietsache feststellt, wird dies oft zu Problemen führen. Nicht selten schaltet er dann einen Rechtsanwalt ein.

Wohngeld - Staatliche Unterstützung bei geringen Einkommen

Ist das eigene Einkommen zu niedrig, um eine angemessene Mietwohnung zu bezahlen, dann springt der Staat mit der Zahlung von Wohngeld ein. Dabei spielen verschiedene Faktoren für die Höhe des Zuschusses eine Rolle. Üblicherweise können sich Mieter mit geringem Einkommen bei den Mietervereinen informieren. Unabhängig ist die Gewährung von Wohngeld aber von Neu- oder Altbau und ob die Wohnung frei finanziert wurde oder mit öffentlichen Mitteln gefördert.

Wasserkosten der Mietwohnung nach Wohnfläche abgerechnet
in

Die Kosten für Wasser werden laut BGB bei einer Mietwohnung nach der Wohnfläche abgerechnet. Das heißt, der gesamte Wasserverbrauch des Hauses wird zugrunde gelegt und jeder Mieter zahlt anteilig nach der eigenen Wohnfläche.

Fledermäuse in der Wohnung
in

Immer wieder kommt es vor, dass sich Fledermäuse in die Wohnung des Menschen verirren. In diesem Fall ist es wichtig, dass die kleinen Tierchen nicht einfach getötet werden dürfen, denn in Deutschland stehen die Fledermäuse unter Schutz.

Da die weit verbreiteten Tiere sehr klein sind und mit zusammengefalteten Flügeln sogar in eine Streichholzschachtel passen, können sie einfach übersehen werden. Zehn bis 40 Tiere in einer einzigen Wohnung sind dabei durchaus keine Seltenheit.

Trend zur Zweitwohnung
in

Eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts empirica, die von den Landesbausparkassen, kurz LBS, in Auftrag gegeben wurde, bringt es ans Licht: Der Trend geht hin zur Zweitwohnung.

Laut den Umfragen hat sich die Anzahl der Zweitwohnungen zwischen 2003 und 2008 um 30 Prozent gesteigert, auf insgesamt 1,1 Millionen Wohnungen. Auch bei den Ferienimmobilien ergibt sich ein ähnliches Bild. So ist deren Anzahl um 20 Prozent auf 950.000 Wohnungen gestiegen.

Wohnen auf Zeit
in

Das so genannte Wohnen auf Zeit wird bei den Deutschen Mietern immer beliebter. Doch dabei gilt es, einiges zu beachten. So werden viele Menschen, die andernorts arbeiten, regelrecht gezwungen, ihre Wohnung unterzuvermieten.