Windenergie auf eigenem Grundstück

Auch auf dem eigenen Grundstück kann mittlerweile Windenergie erzeugt werden, wie Experten vermehrt betonen. Der Markt für Windenergie steigt stetig und zunehmend mehr Verbraucher wollen diese umweltfreundliche und kostengünstige Energie auch in die eigene Wohnung holen.

Um dies zu bewerkstelligen, reicht ein einzelner Rotor auf dem Dach des Hauses oder auf dem Grundstück bereits aus. Die Nachfrage nach großen und immer leistungsfähigeren Windparks ist ungebrochen und die Hersteller der notwendigen Komponenten beobachten ebenso, dass die Nachfrage im privaten Haushalt genauso stark ansteigt.

Kleinwindanlagen sind dabei sogar in Verbindung mit anderen Energieanlagen nutzbar. Hierbei ist die Rede von den Hybridsystemen. Wenngleich die Windkraft nicht so populär ist, wie die Solarenergie, ergibt sich hier ein weiterer Punkt, um umweltfreundliche Energie zu erzeugen und langfristig gesehen, die eigenen Kosten für Strom oder Gas zu senken.

Der Bundesverband WindEnergie, kurz BWE, informiert deshalb über geeignete Standorte für Kleinwindanlagen, über die möglichen Bauweisen selbiger und die verschiedenen Modelle, die zur Verfügung stehen. Weiterhin wird es im Vortrag „Nutzung von Kleinwindenergieanlagen“ um die Nutzungsmöglichkeiten und die Anlagetypen gehen.

Der Vortrag wird am 17. Oktober in Kassel abgehalten, interessierte Bürger können sich noch anmelden, um daran teilzunehmen. Denn mit der Kleinwindanlage kann jeder sauberen Strom in die eigene Wohnung oder das eigene Haus holen und somit kräftige Einsparungen erzielen.

Wohnungen in den Topstädten mieten